Seniorenarbeit
Deisterstraße 85 A
30449 Hannover
Kontakt: Stephanie Böhm, Kaja Tippenhauer

Miteinander im Viertel

Quartiersentwicklung Gottfried-Keller-Straße

Seit mehreren Jahren verfolgt die AWO Seniorenarbeit mit der Quartierentwicklung das Ziel, gemeinsam mit der Nachbarschaft das Quartier (noch) lebenswerter und lebendiger zu gestalten. Das Quartier oder Viertel umfasst das Wohnumfeld, das irgendwo zwischen der eigenen Haustür, der Nachbarschaft und dem Stadtteil angesiedelt ist. Ihrem Viertel/ Quartier fühlen sich viele Menschen verbunden. Durch Präsenz vor Ort und Schaffung von Begegnungsräumen will die AWO Seniorenarbeit Menschen im Quartier nach ihren Bedarfen fragen und gemeinsam mit ihnen Lösungen entwickeln. Die Vernetzung mit anderen Akteur*innen im Quartier und die aktive Beteiligung von Bewohner*innen bieten viel Potenzial das Wohnviertel vor allen im Hinblick auf ein würdevolles Altern miteinander weiter zu gestalten.

Die Quartierentwicklung im Quartier List-NordOst sowie Anderten wird gefördert über den europäischen Sozialfonds (ESF) zur Stärkung der Teilhabe älterer Menschen – gegen Einsamkeit und soziale Isolation.

 

  • Miteinander im Viertel – Quartiersentwicklung List NordOst

    Mit dem Viertel/Quartier Gottfried-Keller-Straße sprechen wir Nachbar*innen sowie Dienstleistende und Akteur*innen rund um den Standort des gemeinschaftlichen Wohnprojektes mit der Begegnungsstätte in der Gottfried-Keller-Straße 26 an. Auch Menschen aus anderen Stadtteilen sind herzlich willkommen.

    Beratung:
    dienstags von 12 bis 14 Uhr vor Ort.

    Kontakt:
    Stephanie Böhm und Khatuna Rauer, Tel. 0511 21978-173, stephanie.boehm@awo-hannover.de

     

Angebote in der Begegnungsstätte Gottfried-Keller-Straße
  • Quartiersentwicklung Anderten

    Seit 2020 ist die AWO Seniorenarbeit in dem Quartier rund um das Seniorenbüro Torgarten im alten Dorfkern des Stadtteils Anderten aktiv. Mit der Quartiersarbeit sprechen wir Nachbar*innen sowie Dienstleistende und Akteur*innen aus dem gesamten Stadtteil an. Auch Menschen aus anderen Stadtteilen sind herzlich willkommen.

    Die Beratung findet derzeit telefonisch unter 0511 21978-174 statt.

    Kontakt:
    Kaja Tippenhauer und Khatuna Rauer, Tel. 0511 21978-174, Kaja.tippenhauer@awo-hannover.de 

Elfriede Meyer feiert ihren 103. Geburtstag

Elfriede Meyer feiert ihren 103. Geburtstag Region Hannover/ Sehnde. „Die Reichstagswahlen sollen im September 1920 stattfinden“ titelte die Hannoversche Allgemeine Zeitung am 31. Januar 1920. Elfriede Meyer, Bewohnerin der AWO Residenz in Sehnde, sitzt in einem großen Sessel in ihrem Zimmer und zeigt lächelnd auf die...

Das AWO Fortbildungsverzeichnis ist erschienen

Das  AWO Fortbildungsverzeichnis ist erschienen Region Hannover/ Hannover. Über 60 Veranstaltungen, neue Themenfelder und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung: Das diesjährige Fortbildungsprogramm der AWO Region Hannover ist erschienen und wartet mit einigen inhaltlichen und technischen Neuerungen auf. Natürlich enthält es wieder viele spannende Seminare: Neu hinzugekommen...

“Je länger sie dauert, desto höher werden die Hürden für den Wiedereinstieg”

“Je länger sie dauert, desto höher werden die Hürden für den Wiedereinstieg” Im Fokus der aktuellen Ausgabe unseres Magazins AWO ImPuls steht das Thema Schulvermeidung. Wir haben mit Dr. Burkhard Neuhaus, Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie im Kinderkrankenhaus AUF DER BULT in Hannover, gesprochen. Er ist ein Initiator des neuen Bündnisses gegen Schulvermeidung...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+