Krippe Wilhelmstraße
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Kontakt: Stefanie Borrack

Krippe Wilhelmstraße

In unserer Einrichtung werden 24 Kinder im Alter ab 2 Monaten bis 24 Monaten betreut.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr

Für Eltern, die sich in Berufstätigkeit oder Ausbildung befinden, bieten wir Sonderdienste:

• Frühdienst ab 7.00 Uhr
• Spätdienst bis 16.30

Unsere Kindertagesstätte ist ganzjährig geöffnet.
Ausnahmen:
• 3 Studientage
• Betriebsausflug (1/2 Tag)

Pädagogische Arbeit

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist eine individuell auf jedes Kind abgestimmte Eingewöhnung, die ihm hilft eine gute emotionale Bindung zu der Bezugsperson aufzubauen. Wir geben den Kindern Nähe, Aufmerksamkeit und Sicherheit und unterstützen sie in ihrer individuellen Entwicklung.

Im Spiel setzen sich die Kinder aktiv mit ihrer Umwelt auseinander. Kinder sind neugierig, wollen Neues entdecken und ihre Umwelt mit allen Sinnen erfahren. In diesem Prozess begleiten wir die Kinder aufmerksam. Wir stärken, unterstützen und fördern sie durch gezielte Angebote. Wir bieten den Kindern mit dem alltäglichen Ablauf in der Krippe einen vertrauten Orientierungsrahmen. Besonders wichtig sind tägliche Rituale, regelmäßige Mahlzeiten und ein angemessener Wechsel von Ruhe und Bewegung.

Unser Team

Zu unserem Team gehören:
• pädagogische Fachkräfte in der Leitung und im Gruppendienst
• Mitarbeiterin für Küche und Raumpflegearbeiten

Lage

Unsere  Krippe liegt in verkehrsgünstiger Lage im Zentrum Hannovers, in der Nähe des Aegidientorplatzes. Das Einzugsgebiet beschränkt sich nicht nur auf die Südstadt. Unsere Einrichtung besuchen Kinder aus dem gesamten Stadtgebiet Hannovers.

Sie erreichen uns mit den Stadtbahnlinien 1, 2, 4, 5, 6, 8, 10, 11; Bus 100, 120, 200 Haltestelle Aegidientorplatz.

Lageplan

Hier klicken um die Karte von Google Maps zu laden.

Lageplan
Konzeption
Flyer
Das „Offene Ohr Telefon“ kommt gut an: Schnelle Hilfe für Ältere

Das „Offene Ohr Telefon“ kommt gut an: Schnelle Hilfe für Ältere „Die Resonanz steigt“, sagt Stephanie Böhm, Mitarbeiterin der AWO Seniorenarbeit, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Christiane Adolph das „Offene Ohr Telefon“ – den neuen AWO Sonderdienst für ältere Menschen – organisiert. Am ersten Tag hätten acht Menschen angerufen, davon zwei...

“Gedächtnistraining to go”: Soziale Teilhabe durch kreative Angebote

“Gedächtnistraining to go”: Soziale Teilhabe durch kreative Angebote „Jetzt bekommen die Gruppenteilnehmenden Denksportaufgaben für zuhause“, sagt Jeanette Kießling. Die pädagogische Mitarbeiterin der Seniorenarbeit der AWO Region Hannover ist als Sozialberaterin zuständig für eine Spar+Bau-Seniorenwohnanlage in Groß-Buchholz, in der in normalen Zeiten verschiedene Aktionen für die Mieterinnen und Mieter...

Familien- und Sozialberatung hat die telefonische Erreichbarkeit ausgeweitet

Familien- und Sozialberatung hat die telefonische Erreichbarkeit ausgeweitet Die Familien- und Sozialberatungsstelle der AWO Region Hannover ist auch weiterhin zu erreichen. „Wir haben fast alle Beratungen (ausgenommen der Schwangerschaftskonfliktberatungen nach Paragraf 218) auf Telefonberatung umgestellt und deswegen unsere Erreichbarkeit ausgeweitet“, sagt Einrichtungsleiterin Bettina Kubis. Anrufe werden montags bis...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+