Pflege und Wohnen

Pflegen und Wohnen im Alter finden Sie in den Wohn- und Servicekonzepten der AWO Residenzen, Stützpunkten und der ambulanten Pflege in der Region Hannover. Ein aktives Leben in der eigenen Häuslichkeit ist das Ziel des AWO-Pflegedienstes und des AktiWO-Hausnotrufes, unabhängig vom Vorhandensein einer Pflegestufe.

Ambulanter Pflegedienst

Hier finden Sie Angebote im Bereich der häuslichen Alten- und Krankenpflege, der Hauswirtschaft und der Begleitung und Betreuung bei Demenz. Der AWO-Pflegedienst ist derzeit tätig im gesamten Stadtgebiet Hannovers sowie in Laatzen und Langenhagen.

zu den Angeboten

AktiWO-Hausnotruf

Zu Hause leben mit Service und Sicherheit

So lange wie möglich zu Hause wohnen – ein Wunsch von vielen Menschen. Mit den Angeboten vom AktiWO-Hausnotruf können Sie sich diesen Wunsch erfüllen. AktiWO bietet Sicherheit und Unterstützung auch für pflegende Angehörige.

zu den Angeboten

Stationäre Pflege und Betreutes Wohnen

Hier finden Sie den Zugang zu den Wohn- und Servicekonzepten der AWO Residenzen und Stützpunkte in der Region Hannover mit Angeboten von Betreuten oder Service Wohnen und der stationären Pflege.

zu den Angeboten

4 gewinnt – mehr Lebensqualität im Alter durch gemeinschaftliches Wohnen

Hier finden Sie Informationen zu den AWO-Wohnprojekten und den vier Standorten.

Zu dem Angebot

Kugelschreiber aus Holz

Kugelschreiber aus Holz Hannover-Nordstadt. Holz ist sein Hobby: Student Thomas Hensel aus Hannover hat sich das Holzhandwerk selbst beigebracht und fertigt mittlerweile sogar Kugelschreiber aus dem Material. Jetzt stellt er seine Werke im Schaufenster der AWO Einrichtung Jugendwohnen in der Nordstadt aus. „Unsere...

Mitarbeitende der AWO Kitas testen sich selbst auf Corona

Mitarbeitende der AWO Kitas testen sich selbst auf Corona Region Hannover/ Hannover. Die Mitarbeitenden in den Kindertagesstätten der AWO Region Hannover testen sich in dieser Woche zum ersten Mal selbst auf Corona. „Es ist ein Modellprojekt – wir wollen unseren Mitarbeitenden eine höhere Sicherheit geben“, sagt Burkhard Teuber, Vorstandsvorsitzender...

Dritte Runde für „Deutsch 360 Grad“

Dritte Runde für „Deutsch 360 Grad“ Das Sprach- und Teilhabeprojekt „Deutsch 360 Grad“ ist jetzt zum dritten Mal gestartet. Mit dem vom Volkswagen Konzern geförderten Projekt werden Geflüchtete dabei unterstützt, ihre Deutschkenntnisse und damit auch ihre Chance auf berufliche und gesellschaftliche Teilhabe zu verbessern.  Ziel ist...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+