Jugendmigrationsdienst

Der Jugendmigrationsdienst ist eine Einrichtung für junge Menschen mit Migrationsgeschichte. Du erhältst hier eine kostenlose Unterstützung für Deine nächsten Ziele in verschiedenen Bereichen des Lebens. Wir bieten Dir dafür persönliche Beratungsgespräche an, in welche Du Deine Fragen und Wünsche mitbringen kannst. In unseren Gruppen hast Du die Möglichkeit, andere junge Menschen kennenzulernen und Dich zu bestimmten Themen zu informieren.

Für wen?

Junge Menschen mit Migrationsgeschichte zwischen 12 und 26 Jahren

Was machen wir in der Beratung?

  • Wir überlegen gemeinsam, was du gut kannst und welcher Beruf, welche Ausbildung oder welches Studium zu dir passt
  • Wir helfen dir bei Fragen zum alltäglichen Leben (Wohnungssuche, Familie, Freundschaft, Gesundheit, Arbeit…)
  • Wir vermitteln Deutschkurse und Praktika
  • Wir überlegen gemeinsam mit dir, wie es für dich nach dem Sprachkurs weitergehen kann
  • Wir helfen dir bei Fragen zum Ausländerrecht und zum Asylrecht
  • Wir helfen dir deine Freizeit zu gestalten

Welche Gruppenangebote gibt es?

  • Spezielle Kurse für Jugendliche und junge Erwachsene
  • Spezielle Kurse für Mädchen

Die Beratungsgespräche können in Deutsch, Englisch und Russisch stattfinden. Bei Bedarf nach Beratung in weiteren Sprachen organisieren wir entsprechende Sprachmittler.

Der Jugendmigrationsdienst wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Hannover: Kontakt und Sprechzeiten

Deisterstraße 85 A, 30449 Hannover

Offene Sprechzeiten:
Montag 08.30 bis 11.30 Uhr
Dienstag 13.30 bis 17.00Uhr
Freitag 08.30 bis 11.30 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung.

Kontakt:
Jeanette Bleier-Gläser
0511 21978-137
jeanette.bleier@awo-hannover.de

Svetlana Werth
0511 21978-130
svetlana.werth@awo-hannover.de

Online-Symposium zum Thema „Einsamkeit und soziale Isolation“

Online-Symposium zum Thema „Einsamkeit und soziale Isolation“ Auf dem kürzlich stattgefundenen deutsch-japanischen Online-Symposium „Politik und Praxis gegen Einsamkeit und soziale Isolation – deutsche und japanische Perspektiven“ hat Silke Oppenhausen, Leiterin der Seniorenarbeit der AWO Region Hannover, das AWO Streetwork Projekt „Mittendrin älter werden – aktiv vor Ort“...

Dr. Silke Lesemann als Präsidentin der AWO Region Hannover wiedergewählt

Dr. Silke Lesemann als Präsidentin der AWO Region Hannover wiedergewählt Region Hannover/ Hannover. Auf der heutigen Regionskonferenz der AWO Region Hannover wurde Dr. Silke Lesemann (MdL) aus Sehnde/Bolzum erneut zur Vorsitzenden des Präsidiums gewählt. Ihre Stellvertretungen sind Knud Hendricks und Burghardt Dierker-Ochs aus Hannover. „Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit...

Spenden für die Hannoversche Tafel

Spenden für die Hannoversche Tafel Region Hannover/ Hannover-List. Fünf volle Kisten mit Lebensmitteln stehen auf dem Tresen in der Küche. „Es werden jedes Mal mehr“, freut sich Timm Stellmacher. Der Einrichtungsleiter des Familienzentrums Gottfried-Keller-Straße der AWO Region Hannover hat eine Initiative gestartet, um die Hannoversche...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+