Deisterstraße 85 A
30449 Hannover
Kontakt: Maria Hykel-Euhus

Teilhabe-Coaches

für eingewanderte Kinder und Erwachsene

Ziel des Projekts ist es, durch soziale Beratung und Begleitung, den aus Europa eingewanderten Menschen und Familien zu ermöglichen, sich selbst zu Akteuren ihrer Integration und ihrer Teilhabe an den sozialen und gesellschaftlichen Strukturen in der Bundesrepublik Deutschland sowie des Zusammenlebens zu machen. Ein besonderes Merkmal des Projektes ist die bedarfsabhängige Begleitung der Ratsuchenden in allen Anliegen. Die Begleitung wird sowohl für Erwachsene, als auch für Kinder durch die sogenannten Teilhabe-Coaches sichergestellt. Sie haben in der Regel selbst eine Migrationsgeschichte und beherrschen die Muttersprache der Zielgruppe.

Ziele und Aufgaben:

  • Individuelle Beratung und Begleitung (Aufenthaltsrechtliche Fragen, Wohnungssuche, Teilnahme an Deutschkursen, Gesundheitsfragen, Berufstätigkeit, Familie und Erziehung, Frühkindliche Bildung- und Betreungsangebote, Schulbesuch)
  • Heranziehung der Kinder unter 6 Jahren an frühkindliche Betreuung und Bildung (Kita, Sportverein, Musikschule, Angebote im Stadtteil, etc.)
  • Förderung der Unterstützung der Kinder durch eigene Familie
  • Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe der Familien (durch Vermittlung zu Migrationsdienst, Sprachkurs, Familienberatung, Jugendamt etc.)
  • Aufklärung über die bestehenden Angebote im Stadtteil und Begleitung
  • Koordination und Vernetzung der Bildungsangebote

Zielgruppe:

  • Erwachsene und Kinder unter 6 Jahren, insbesondere Eingewanderte aus Bulgarien und Rumänien

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, das Bundesministerium für Familien, Frauen, Senioren und Jugend, die Europäische Union, den Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen (EHAP).

„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“

„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“ Region Hannover/ Hannover-Stöcken. Michel Görne leitet die Kindertagesstätte und das Familienzentrum Freudenthalstraße der AWO Region Hannover. Der 32-Jährige ist Nachfolger von Cornelia Hau, die mehr als 20 Jahre die Einrichtung im Stadtteil Stöcken geleitet hat und Ende des Jahres in...

„Wir fühlen uns sehr willkommen“

„Wir fühlen uns sehr willkommen“ Region Hannover/Sehnde. In Sicherheit zu sein – das ist das Wichtigste für die rund 50 ukrainischen Frauen und Kinder, die seit kurzem im Hotel Sehnder Hof in Sehnde untergebracht sind, der neuen Flüchtlingsunterkunft, die von der AWO Region Hannover betrieben...

Schulranzen an Kinder aus der Ukraine übergeben

Schulranzen an Kinder aus der Ukraine übergeben Region Hannover/Hannover-Mühlenberg. Etwa 20 aus der Ukraine geflüchtete Kinder haben heute einen Schulranzen im Internationalen Elterntreff in Mühlenberg erhalten. Weitere 180 Ranzen wird die AWO Region Hannover in den kommenden Tagen verteilen. Gespendet wurden sie von den rund 1.700 Mitarbeitenden...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+