Fachstelle Schulvermeidung
Spichernstraße 11 c
30161 Hannover
Kontakt: Thomas Thor

Schulprobleme

Regelmäßiger Schulbesuch geht nicht mehr…
An Schule willst du lieber nicht denken…
Hohe Fehlzeiten in der Schule…

Wie soll es weitergehen?

Mit drei unterschiedlichen Ansätzen bieten wir Hilfe für Schülerinnen und Schüler aus dem Stadtgebiet Hannover (Wohn- oder Schulort) an. Freiwilligkeit ist dabei die Basis.

Glashütte

Glashütte ist ein außerschulischer Lernort, der dir eine Tagesstruktur und Lösungen für deine Probleme anbietet. Wir fördern deine Rückkehr in die Schule mit:

  • einer Gruppe von acht Schülerinnen und Schülern (13 bis 17 Jahre alt)
  • Unterricht in Deutsch, Mathe, Englisch, Sozialkunde und Werken
  • ergotherapeutische und sozialpädagogische Hilfen

Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag: 8.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 14.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Ansprechpartner:
Leitung: Thomas Thor
Tel. 0511 7601885, E-Mail: glashuette@awo-hannover.de

 

KonneX

KonneX steht für ambulante Beratung und Begleitung. Hier geht es auch um die Klärung deiner Schullaufbahn bezogen auf die aktuellen Probleme. Gemeinsam versuchen wir neue Perspektiven und eventuell einen Schulpflichtersatz zu entwickeln. Wir bieten an:

  • individuelle Beratung
  • regelmäßige Termine
  • Familie und Co. einzubeziehen
  • therapeutische Hilfe anzubahnen

Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag: 8.30 bis 16.00 Uhr
Freitag: 8.30 bis 13.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Ansprechpartner:
Leitung: Thomas Thor
Tel. 0511 60096037, E-Mail: konnex@awo-hannover.de

Präventionsprojekt

Das Präventionsprojekt erweitert unser Angebot mit frühzeitigen Hilfen, um den aktuellen Schulbesuch zu stabilisieren. Wir arbeiten mit festen Partnerschulen:

  • IGS Badenstedt
  • IGS Büssingweg
  • IGS Kronsberg
  • Leonore Goldschmidt-Schule (IGS Mühlenberg)
  • IGS Roderbruch
  • IGS Südstadt
  • Peter Ustinov Oberschule
  • IGS Vahrenheide/Sahlkamp

Die AWO Region Hannover  verfügt über große Erfahrungen in der sozialen Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen und ist in vielen Stadtteilen Hannovers mit unterschiedlichen Angeboten aktiv. Die Fachstelle Schulvermeidung fördert sozial benachteiligte und individuell beeinträchtigte junge Menschen, die ihrer Schulpflicht nicht nachkommen und vom Schulsystem nicht mehr erreicht werden.

Mit drei methodisch unterschiedlichen Ansätzen  (Glashütte, Konnex, Präventionsprojekt) entwickeln wir in enger Zusammenarbeit mit Schulen, Eltern und anderen Einrichtungen der Jugendhilfe tragfähige Perspektiven. Ziel ist eine Reintegration in das Bildungssystem beziehungsweise eine Unterstützung und Begleitung von Jugendlichen als Vorbereitung auf die Berufsbiografie. Dabei stehen die persönliche Stabilisierung und die Entwicklung sozialer Kompetenzen sowie die Berufsorientierung im Mittelpunkt. Grundvoraussetzung ist ein ganzheitliches Konzept, das den Jugendlichen in seinem sozialen Umfeld wahrnimmt.

 

„Jung, aufgeklärt, wählerisch!“

„Jung, aufgeklärt, wählerisch!“ Region Hannover/ Hannover. In 16 Tagen sind Landtagswahlen in Niedersachsen – heute hat der Stadtjugendring Hannover den Startschuss für die U18-Jugendwahl auf dem Opernplatz in Hannover gegeben. Im Mittelpunkt der diesjährigen „jung, aufgeklärt, wählerisch!“-Kampagne des Rings, zu dem auch das...

Kochqueen und Gemüseheld

Kochqueen und Gemüseheld Region Hannover/ Hannover-Badenstedt. Die Tiefkühlpizza aus dem Supermarkt, der Döner aus dem Imbiss um die Ecke, die Bratwurst vom Marktstand – wenn es schnell gehen muss, wird es bei der Ernährung oft ungesund. Die Folge: Übergewicht, Diabetes Typ II, Herz-Kreislauf-Erkrankungen...

Lange Nacht der Berufe

Lange Nacht der Berufe Region Hannover/ Hannover. Die AWO Region Hannover ist auf der Langen Nacht der Berufe mit einem Stand in der Joachimstraße 8 vor Ort. „Wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher, die sich für die Arbeit in unseren Kindertagesstätten und...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+