Berufsorientierung

Mit der „perfekten“ Bewerbungsmappe von der Schule in den Beruf

Orientierungslauf durch das Labyrinth

Welcher Beruf passt zu mir, welche Voraussetzungen brauche ich dafür, wie bewerbe ich mich richtig?

Die Beantwortung dieser Fragen stellt Schüler/innen vor Beendigung ihrer Schulzeit oft vor große Herausforderungen. Denn die ?richtige? Vorbereitung und Auswahl einer Ausbildung ist wichtig und maßgeblich für die weitere Berufsbiografie.

Das Kreisjugendwerk der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Region Hannover will Jugendlichen diesen Start ins Berufsleben erleichtern.

Dazu gehört neben Förderung der Motivation der baldigen Schulabgänger/innen auch die Befähigung zur zielgenauen und individuellen Berufsplanung.

Die Entwicklung von Selbsthilfestrategien soll die Jugendlichen befähigen, ihre Chancen auf einen der begehrten Ausbildungsplätze wahrzunehmen und sie für sich erfolgreich zu nutzen.

Ein weiterer Bestandteil des Berufsorientierungsprojektes ist der Besuch im Berufsinformationszentrum (BiZ) Hannover. Hier können die Teilnehmer/innen Informationen zu den Ausbildungsberufen und den erforderlichen Voraussetzungen sowie den Anforderungen des Berufsalltages sammeln. Vorstellungen und Wünsche können so bestätigt, ausgebaut aber auch verändert werden.

Selbstverständlich werden die Schüler/innen nach der beruflichen Orientierungsphase auch bei der Erstellung einer eigenen individuellen Bewerbungsmappe unterstützt und erfahren bei der Simulation von Einstellungstests und Vorstellungsgesprächen eine intensive Vorbereitung für eine erfolgreiche Präsentation in den Ausbildungsbetrieben.

60 Jahre im Stadtteil

60 Jahre im Stadtteil Hannover/Limmer. Viel Grün und Platz vor der Tür – die Kindertagesstätte Harenberger Straße der AWO Region Hannover ist eine Oase im Stadtteil Limmer und seit 60 Jahren für die Kinder und Familien vor Ort.  Das große Außengelände mit altem Baumbestand...

„Das stärkt das Selbstvertrauen“

„Das stärkt das Selbstvertrauen“ Hannover. Im September 2017 wurden 14 Schulkinder mit ihren Familien in das Diesterweg-Stipendium der Stiftung „Soziale Zukunft – Bürgerstiftung der AWO Region Hannover“ und weiteren Kooperationspartnern aufgenommen. Gestern Abend feierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit ihren Eltern, Lehrkräften, Kooperationspartnern...

„Uns liegt die frühkindliche Bildung am Herzen“

„Uns liegt die frühkindliche Bildung am Herzen“ Hannover/ Lehrte. Malen, basteln, spielen, singen und tanzen: Für Kinder, deren Eltern im Wohnhaus für Geflüchtete in der Nordstraße in Lehrte wohnen, bietet die AWO jetzt frühkindliche Förderung an. Das Angebot, das jeden Donnerstagvormittag stattfindet, richtet sich an die Kinder,...

Suche