Seniorenarbeit
Deisterstraße 85 A
30449 Hannover
Kontakt: Stephanie Böhm

Gemeinschaftliche Wohnprojekte

Mehr Lebensqualität im Alter durch gemeinschaftliches Wohnen

Die AWO Seniorenarbeit unterstützt die Hausgemeinschaft in dem gemeinschaftlichen Wohnprojekt Gottfried-Keller-Straße Hannover List NordOst.

Viele Senior*innen haben den Wunsch, so lange wie möglich in ihrem häuslichen Umfeld leben zu können. Sie wollen den Alltag selbst gestalten, Entscheidungen treffen und auch die Möglichkeit haben, sich zurückziehen zu können. Gleichzeitig möchten sie verlässliche Kontakte im Umfeld haben, um sich gegenseitig unterstützen zu können. Das gemeinschaftliche Wohnprojekt der AWO bietet Selbstständigkeit in einer aktiven Nachbarschaft.

Des Weiteren bietet die AWO Jugend-und Sozialdienste mit dem Servicehaus in Bolzum ein gemeinschaftliches Wohnprojekt in dörflicher Umgebung: Bolzum (Sehnde), Meffertweg 2

Wohnprojekt Gottfried-Keller-Straße 26, Hannover-List/Nord

Das Wohnprojekt in der List Nord bietet insgesamt 16 Zwei- bis Drei-Zimmerwohnungen. Alle Wohnungen haben einen offenen Wohnküchenbereich mit einer Einbauküche, einem Duschbad sowie Terrasse beziehungsweise Balkon. Ein Teil der Wohnungen sind B-schein gefördert.

Der Neubau ist ein Passivbauhaus und verfügt über einen Fahrstuhl und eine Außenanlage, die von der Hausgemeinschaft gestaltet wird. Der Gemeinschaftsraum, der der Hausgemeinschaft zur Verfügung steht, ist gleichzeitig auch eine Begegnungsstätte mit Angeboten für die umliegende Nachbarschaft. Zudem ist die AWO seit Anfang 2018 vor Ort in der Quartiersentwicklung tätig.

Derzeit sind alle Wohnungen belegt. Sie können sich gern auf eine unverbindliche Warteliste aufnehmen lassen.

Wohnprojekt Meffertweg 2, Sehnde/Ortsteil Bolzum

Das Wohnprojekt in Bolzum bietet insgesamt elf  Zwei-und Drei-Zimmerwohnungen. Alle Wohnungen haben einen offenen Wohnküchenbereich mit einer Einbauküche sowie einem Duschbad. Ein Teil der Wohnungen sind B-Schein gefördert. Bis auf zwei Wohnungen haben alle einen Balkon.

Das Wohnprojekt ist Teil eines Servicehauses, welches zusätzlich aus einer ambulanten Tagespflege sowie einer ambulanten PflegeWG besteht. Ein Gemeinschaftsraum, der der Hausgemeinschaft zur Verfügung steht, wird auch von den Pflegeeinrichtungen des Hauses mitgenutzt.

Derzeit sind alle Wohnungen belegt. Für Informationen und Fragen rund um das Servicehaus wenden Sie sich bitte an den Vermieter die AWO Jugend- und Sozialdienste unter Susann Czerner Tel. 0511-8114-200.

Elfriede Meyer feiert ihren 103. Geburtstag

Elfriede Meyer feiert ihren 103. Geburtstag Region Hannover/ Sehnde. „Die Reichstagswahlen sollen im September 1920 stattfinden“ titelte die Hannoversche Allgemeine Zeitung am 31. Januar 1920. Elfriede Meyer, Bewohnerin der AWO Residenz in Sehnde, sitzt in einem großen Sessel in ihrem Zimmer und zeigt lächelnd auf die...

Das AWO Fortbildungsverzeichnis ist erschienen

Das  AWO Fortbildungsverzeichnis ist erschienen Region Hannover/ Hannover. Über 60 Veranstaltungen, neue Themenfelder und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung: Das diesjährige Fortbildungsprogramm der AWO Region Hannover ist erschienen und wartet mit einigen inhaltlichen und technischen Neuerungen auf. Natürlich enthält es wieder viele spannende Seminare: Neu hinzugekommen...

“Je länger sie dauert, desto höher werden die Hürden für den Wiedereinstieg”

“Je länger sie dauert, desto höher werden die Hürden für den Wiedereinstieg” Im Fokus der aktuellen Ausgabe unseres Magazins AWO ImPuls steht das Thema Schulvermeidung. Wir haben mit Dr. Burkhard Neuhaus, Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie im Kinderkrankenhaus AUF DER BULT in Hannover, gesprochen. Er ist ein Initiator des neuen Bündnisses gegen Schulvermeidung...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+