Kita Pfarrlandplatz
Pfarrlandplatz 11
30451 Hannover
Kontakt: Dorothea Körner-Urzendnik

Kindertagesstätte Pfarrlandplatz

Krippe / Kindergarten / Hort

In unserer Kindertagesstätte werden 105 Kinder betreut.

Unser Betreuungsangebot umfasst:

  • eine Krippe mit 15 Plätzen für Kinder von 18 Monaten bis 3 Jahren
  • eine Kindergartengruppe mit 25 Plätzen für Kinder von 3 bis 6 Jahren
  • eine Kindergartengruppe 3/4-Betreuung mit 25 Plätzen für Kinder von 3 bis 6 Jahren
  • eine Hortgruppe mit 20 Plätzen für Kinder von 6 bis 10 Jahren
  • eine Kindergartengruppe mit 20 Plätzen für Kinder von 3 bis 6 Jahren, die in der Außenstelle Walter-Ballhause-Straße 12 betreut werden
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
Kindergarten und Krippe: 8.00 bis 16.00 Uhr
Hort: 12.00 bis 16.00 Uhr – in den Ferien ganztags

Für Eltern, die sich in Berufstätigkeit oder Ausbildung befinden, bieten wir Sonderdienste:
• Frühdienst ab 7.00 Uhr
• Spätdienst bis 17.00 Uhr

Unsere Kindertagesstätte ist ganzjährig geöffnet.
Ausnahmen:
• 3 Studientage
• Betriebsausflug (1/2 Tag)

Pädagogische Arbeit

Für ihre Entwicklung brauchen Kinder Spielräume zum Ausprobieren und die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen zu machen. Durch Spiel und Bewegung eignen sich Kinder ihr Wissen an und verarbeiten so auch die Erlebnisse mit ihrer Umwelt.
Wir unterstützen die Kinder in einer angstfreien und vertrauensvollen Atmosphäre handlungsfähige und selbst bestimmte Personen zu werden, die Verantwortungsbewusstsein für sich und andere entwickeln und Herausforderungen begegnen können. In die ganzheitliche Förderung nach dem Situationsansatz beziehen wir die Lebenssituationen, Bedürfnisse und Wünsche der Kinder  mit ein.
Beteiligung/Partizipation der Kinder in allen Bereichen ist selbstverständlich.
Die Eingewöhnung erfolgt für alle Kinder nach dem Berliner Modell.

Besonderheiten der Einrichtung

Unsere Einrichtung arbeitet nach dem offenen pädagogischen Konzept. Die kleine Bezugsgruppe vermittelt Zugehörigkeit und Geborgenheit. Kinder aus der Krippe und dem Hort nehmen nach Bedarf die Raumangebote und die Aktivitäten im Rahmen des offenen pädagogischen Konzeptes wahr.
Regelmäßige Turn- und Tanzangebote ergänzen die zahlreichen Projekte unserer Mitarbeiter/innen.
Musikalische Früherziehung fördert die emotionalen, motorischen, sozialen und sprachlichen Kompetenzen der Kinder. Die Kinder werden individuell durch Singen, Trommeln, Klatschen und Wortspiele auf vielen Ebenen angeregt.
Die pädagogischen Fachkräfte fördern die Sprachkompetenz der Kinder durch ganzheitliche Sprachbildung und  Sprachförderung nach Bedarf.
Altersspezifische Angebote für die fünf- bis sechsjährigen Kinder: Für alle angehenden Lernanfänger/innen bieten wir besondere Aktivitäten zur Einstimmung auf die Schulzeit an.

Unser Team

Zu unserem Team gehören:
• pädagogische Fachkräfte in der Leitung und im Gruppendienst
• Praktikantinnen und Praktikanten
• Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Küche und Reinigung

Lage

Linden-Nord ist ein lebendiger Stadtteil, in dem Menschen unterschiedlichster Nationalität, Kultur und Familienstruktur leben. Toleranz und Akzeptanz sind daher elementare Bestandteile unserer Arbeit.
Für unsere Außenaktivitäten nutzen wir die kulturellen Angebote im Stadtteil wie Bilderbuchkino, Theateraufführungen, die Spielplätze und Grünanlagen der näheren Umgebung sowie den Georgengarten.

Lageplan

Hier klicken um die Karte von Google Maps zu laden.

Lageplan
Über Liebe, Träume, Ziele und mehr…

Über Liebe, Träume, Ziele und mehr… Hannover. Ein Rap-Workshop mit 14 männlichen Jugendlichen endete jetzt mit einem Auftritt in der Berufsbildenden Schule am Goetheplatz. Die aus 13 Nationen kommenden Teilnehmer einer Sprachförderklasse im Alter von 16 bis 19 Jahren hatten sich zuvor eine Woche lang im...

Neuer interkultureller Chor

Neuer interkultureller Chor Hannover. AWO Mitarbeiterin Fatma Taspunar hat in Kooperation mit dem Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk Hannover ein Musikprojekt organisiert, in dem Menschen unterschiedlichen Alters und Herkunft, gemeinsam türkische, russische und deutsche Lieder singen. „Menschen, die sonst nicht zusammentreffen würden, kommen hier durch...

Schritt für Schritt in ein eigenständiges Leben

Schritt für Schritt in ein eigenständiges Leben Hannover/Nordstadt-/Linden. Kein Ausbildungsplatz, keine Arbeit, keine Wohnung. Das war die Lebensperspektive für immer mehr Jugendliche nach ihrer Schulzeit Anfang der 90er Jahre. Dass es auch anders gehen kann, zeigte die AWO Region Hannover damals mit ihren Projekten in der Jugendsozialarbeit....

Suche