Kita Bergfeldstraße
Bergfeldstraße 34
30457 Hannover
Kontakt: Nadine Gnauck

Kindertagesstätte Bergfeldstraße / Familienzentrum

Krippe / Kindergarten

Angebot 
In unserer Einrichtung werden 100 Kinder betreut.

Unser Betreuungsangebot umfasst:

  • 30 Ganztagsplätze für Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren
  • 50 Ganztagsplätze für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren
  • 20 Ganztagsplätze altersübergreifende für Kinder im Alter von 1 Jahr bis 6 Jahren
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 8.00 bis 16.00 Uhr

Für Eltern, die sich in Berufstätigkeit oder Ausbildung befinden, bieten wir nach Vorlage einer Bescheinigung des Arbeitgebers Sonderdienste an:
– Frühdienst ab 7.00 Uhr
– Spätdienst bis 17.00 Uhr

Unsere Kindertagesstätte ist ganzjährig geöffnet.

Ausnahme:
– 5 Studientage
– Betriebsausflug (1/2 Tag)

Pädagogische Arbeit

Unserer Kindertagesstätte orientiert sich nach dem offenen Konzept und dem Situationsansatz, bei dem das Kind mit seinen Stärken und Kompetenzen im Mittelpunkt steht. Wir legen Wert auf die Schaffung einer vertrauensvollen Atmosphäre und den Aufbau einer tragfähigen Beziehung zu den Kindern. Ausgehend von dieser sicheren Basis werden die Kinder ihre Umgebung neugierig erkunden.

Kinder sind Akteure ihrer Entwicklung und erobern ihre Umwelt in ihrem eigenen Tempo und machen dabei eigene Erfahrungen. Die pädagogischen Fachkräfte werden die Kinder auf diesem Weg begleiten und eine anregende, herausfordernde Umgebung schaffen, die die individuellen Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt.

Kinder zeigen uns, wo ihre Stärken sind, wo sie Anregung oder Freiräume brauchen, um Neues auszuprobieren oder Bekanntes zu vertiefen. Wir beobachten und dokumentieren regelmäßig die Entwicklungsschritte der Kinder.

Kinder brauchen Raum, um ihre Phantasie und ihren Bewegungsdrang auszuleben. Unsere Kindertagesstätte bietet eine Vielzahl an Erlebnis- und Entwicklungsmöglichkeiten zum Bewegen und Toben, kreativem Gestalten, Ruhe und Rückzug, Bauen und Konstruieren, Rollenspiel und vielem mehr. Materialien, die Lernerfahrungen der Kinder durch Experimentieren, Forschen und Wahrnehmen ermöglichen, unterstützen die Bildungsprozesse der Kinder. Spaß und Freude am Spielen, der Kontakt zu anderen Kindern, eigene Spielideen entwickeln sowie Konflikte und Verabredungen aushandeln: Das sind regelmäßige Bestandteile unseres Kita-Alltags.

Wir entwickeln Angebote, die sich an dem Entwicklungsstand, den Bedürfnissen und der Lebenssituation der Kinder orientierten und wollen die Kinder dem Alter entsprechend an Entscheidungsprozessen beteiligen. Wir geben Kindern von Anfang an eine eigene Stimme und unterstützen sie darin, eigene Entscheidungen zu treffen (Partizipation).

Unser Team

Zu unserem Team gehören:

  • pädagogische Fachkräfte in der Leitung und im Gruppendienst
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Küche und Reinigung
  • Auszubildende, Praktikantinnen und Praktikanten
Lage

Unsere Kita liegt im Stadtteil Wettbergen. Sie erreichen uns mit der Stadtbahnlinie 3 und 7, Haltestelle Am Sauerwinkel oder Mühlenberger Markte  oder mit der Buslinie 129, Haltestelle Konradstraße.

Lageplan
Lageplan
Über Liebe, Träume, Ziele und mehr…

Über Liebe, Träume, Ziele und mehr… Hannover. Ein Rap-Workshop mit 14 männlichen Jugendlichen endete jetzt mit einem Auftritt in der Berufsbildenden Schule am Goetheplatz. Die aus 13 Nationen kommenden Teilnehmer einer Sprachförderklasse im Alter von 16 bis 19 Jahren hatten sich zuvor eine Woche lang im...

Neuer interkultureller Chor

Neuer interkultureller Chor Hannover. AWO Mitarbeiterin Fatma Taspunar hat in Kooperation mit dem Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk Hannover ein Musikprojekt organisiert, in dem Menschen unterschiedlichen Alters und Herkunft, gemeinsam türkische, russische und deutsche Lieder singen. „Menschen, die sonst nicht zusammentreffen würden, kommen hier durch...

Schritt für Schritt in ein eigenständiges Leben

Schritt für Schritt in ein eigenständiges Leben Hannover/Nordstadt-/Linden. Kein Ausbildungsplatz, keine Arbeit, keine Wohnung. Das war die Lebensperspektive für immer mehr Jugendliche nach ihrer Schulzeit Anfang der 90er Jahre. Dass es auch anders gehen kann, zeigte die AWO Region Hannover damals mit ihren Projekten in der Jugendsozialarbeit....

Suche