Integrationsfachdienst für Menschen
mit Behinderungen im Arbeitsleben
Deisterstraße 85 A
30449 Hannover

Beratung für Menschen mit Schwerbehinderung im Arbeitsleben

Der Integrationsfachdienst berät und betreut schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen

  • bei der Beantragung eines Schwerbehindertenausweises,
  • bei der Suche nach einem leidensgerechten Arbeitsplatz
  • bei Schwierigkeiten im Arbeitsleben.

 Wir beraten Arbeitgeber und unterstützen Sie bei

  • bei Anliegen und Problemen in Zusammenhang mit schwerbehinderten Mitarbeitenden
  • bei der Beantragung von Zuschüssen für die Einstellung oder die Arbeitsplatzausstattung,
  • bei Mitteln für die Einarbeitung von Personal oder bei Lohnkostenzuschüssen,
  • beim leidensgerechten Einsatz schwerbehinderter Mitarbeiter,
  • bei Fragen zu Behinderungsbildern und Einsatzbreiten
  • bei Fragen zum Eingliederungsmanagement oder zum Kündigungsschutz.

Auch Betriebs- und Personalräte sowie Vertrauenspersonen werden von uns beraten. 

Wir beraten allparteilich und auf Wunsch vertraulich.

Integrationsfachdienst gemäß § 192 SGB IX in Zusammenarbeit mit dem Integrationsamt.

  • Arbeitgeber/betriebliches Umfeld

    Wir bieten ihnen kostenfreie Beratung zu folgenden Themen an:

    •  Beratung zu Arbeitsplatzausstattung und Arbeitshilfen für behinderte Mitarbeitende
    •  Problemen im Umgang mit schwerbehinderten Mitarbeitenden (Konflikte, Wesensveränderungen)
    •  Beratung bei innerbetrieblichen Umsetzungen
    •  Informationen zu Behinderungsbildern und deren Auswirkungen im Bezug auf Arbeit
      Leistungen und Zuschüsse des Integrationsamtes (Lohnkostenzuschuss, Arbeitsplatzausstattung/Schulung) und anderer Kostenträger
    •  Fragen zu Gleichstellung / Schwerbehinderung / besonderem Kündigungsschutz
    •  Möglichkeiten des Jobcoachings für schwerbehinderte Menschen
    •  Unterstützung durch den Fachdienst im Rahmen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) und bei Wiedereingliederungen

    Wir beraten bei Bedarf auch Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen sowie Mitarbeitervertretungen, Personal- und Betriebsräte sowie Beauftragte der Arbeitgeber für Schwerbehindertenfragen, BEM-Beauftragte und Betriebs- und Personalärzte.

  • Schwerbehinderte Menschen

    Wir beraten und betreuen Sie kostenfrei bei

    •  Über- oder Unterforderung
    •  Fragen zu Gleichstellung / Feststellung der Schwerbehinderung und Ausweis/ besonderem Kündigungsschutz
    •  Konflikten im Arbeitsumfeld mit Kollegen und Vorgesetzten
    •  Leidensgerechter Arbeitsplatzgestaltung
    •  Fragen zu Wiedereingliederung, Betrieblichem Eingliederungsmanagement (BEM)
    •  Interesse an Jobcoaching
    •  Fragen zur Frühverrentung (Erwerbsminderungsrente) oder Teilzeittätigkeit
IFD Berufsbegleitung

Constanze Ast
Tel. 0511 21978-139
constanze.ast@awo-hannover.de

Eva-Maria Assauer
Tel. 0511 21978-1616
eva-maria.assauer@awo-hannover.de

Christina Kintscher
Tel. 0511 21978-144
christina.kintscher@awo-hannover.de

Susanne Kretschmer
Tel. 0511 21978-110
susanne.kretschmer@awo-hannover.de

Malte Lütjen
Tel. 0511 21978-1224
Malte.Luetjen@awo-hannover.de

Stefan Matschke
Tel. 0511 21978-157
stefan.matschke@awo-hannover.de

Irina Miller
Tel. 0511 21978-180
irina.miller@awo-hannover.de

Leonie Vogel
Tel. 0511 21978-153
leonie.vogel@awo-hannover.de

 

AWO sprechZEIT vorgestellt

AWO sprechZEIT vorgestellt Region Hannover/Hannover-Linden. Das Alter bringt manchmal besondere Herausforderungen mit sich: Das kann die sinnvolle Gestaltung der nachberuflichen Lebensphase sein oder Themen wie geeignete Wohnformen, Pflege, Krankheit, Vorsorge oder auch Einsamkeit und Isolation. „Für all diese Themen bieten wir mit unserer...

Neues Unterstützungsangebot für Menschen ab 60

Neues Unterstützungsangebot für Menschen ab 60 Region Hannover/ Hannover. Mit einem höheren Lebensalter sind manchmal auch besondere Herausforderungen verbunden: Da kann es um die sinnvolle Gestaltung der nachberuflichen Lebensphase gehen oder um Themen wie geeignete Wohnformen, Pflege, Krankheit, Vorsorge oder auch Einsamkeit und Isolation. „Für all...

Online-Symposium zum Thema „Einsamkeit und soziale Isolation“

Online-Symposium zum Thema „Einsamkeit und soziale Isolation“ Auf dem kürzlich stattgefundenen deutsch-japanischen Online-Symposium „Politik und Praxis gegen Einsamkeit und soziale Isolation – deutsche und japanische Perspektiven“ hat Silke Oppenhausen, Leiterin der Seniorenarbeit der AWO Region Hannover, das AWO Streetwork Projekt „Mittendrin älter werden – aktiv vor Ort“...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+