Engel statt Weihnachtsmann: Die Kinder erhielten Spielzeug, das sie sich gewünscht hatten.

Viele Kinderwünsche gingen in Erfüllung

Sheraton Hannover Pelikan Hotel: Mitarbeitende und Gäste beschenken Kinder der AWO Kita Gorch-Fock-Straße

Region Hannover/Hannover-List. Die Kinder konnten es kaum abwarten, die Vorfreude war ihnen anzumerken, als sie begleitet von ihren Erzieher/innen die Lobby des Sheraton Hannover Pelikan Hotels betraten: Sie wussten, gleich gibt es Weihnachtsgeschenke. Rund um einen riesigen Weihnachtsbaum hatten die Mitarbeitenden des Hotels die Präsente für die Jungen und Mädchen der AWO Kita Gorch-Fock-Straße gelegt. Doch bevor es mit der Bescherung los ging, bewirteten sie die Kinder mit Kakao und Keksen. „Oh, das ist ja ein Engel“, sagte eines der Kinder, als es die Überbringerin der Geschenke sah. Statt eines Weihnachtsmannes hatten die Organisator/innen einen „Engel“ engagiert, der die Kinder der Reihe nach aufrief und ihnen ihr Geschenk überreichte.

„Ja, ein Auto, das habe ich mir gewünscht“, sagte ein Junge, als er sein Geschenk auspackte. Eines der Mädchen freute sich über eine Baby-Puppe – Autos und Puppen, aber auch Superhelden-Figuren waren dieses Jahr beliebte Geschenke bei den Kindern. „Alle Kinder bekamen, was sie sich gewünscht haben“, erläuterte Bastian Altvater, Leiter der AWO Kita. Zwei Wochen zuvor war er mit ihnen schon einmal zu Gast in dem Hotel: Da haben die Kinder ihre Wünsche in Form von Baumanhängern abgegeben, die die Mitarbeitenden an den Weihnachtsbaum anbrachten. Über ihre Wünsche hatten sie in der Kita gesprochen – durch die Wunschzettel war es den Sheraton-Mitarbeitenden möglich, alle Wünsche zu erfüllen. Das Hotel hatte auch die Gäste bei der Aktion eingebunden, im Foyer wurde ihnen die Geschenkaktion näher gebracht. 20 Geschenke im Wert von rund 20 Euro kamen zusammen.

Die pädagogischen Fachkräfte hatten in Vorbereitung auf die Aktion mit den Jungen und Mädchen über Weihnachten gesprochen. „Wir besprechen mit ihnen regelmäßig Feste und Gebräuche aus allen Kulturen und Religionen“, betonte Altvater. „Weihnachten hat in unserer Gesellschaft, losgelöst vom christlichen Ursprung, eine große Bedeutung. Durch die heutige Aktion haben unsere Kita-Kinder Teilhabe an diesem Fest, was mich sehr freut.“ Alle Kinder, die an der Aktion teilnahmen, haben einen Migrationshintergrund und leben in einem Quartier, in dem viele sozial benachteiligte Familien Zuhause sind.

Text & Fotos: Christian Degener/AWO

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Auf zum Marathon-Wochenende…

Auf zum Marathon-Wochenende… Region Hannover/ Hannover. Zelt aufbauen, Startnummern für die Kinder verteilen, Kuchenspenden abholen, Equipment zusammenpacken und Laufshirts verteilen – bei der AWO laufen die letzten Vorbereitungen für das Marathon-Wochenende. Seit 24 Jahren ist die AWO Region Hannover unter dem Motto „AWO...

„Ein Freund wie kein anderer“

„Ein Freund wie kein anderer“ Region Hannover/Uetze. „Die Kinder hatten sich den Bundeskanzler oder den Bürgermeister als Vorleser gewünscht – es ist dann der Bürgermeister geworden“, sagte Carolina Brosig, stellvertretende Einrichtungsleiterin des Familienzentrums Schapers Kamp der AWO Region Hannover in Uetze, mit einem Schmunzeln. Bürgermeister...

Geflüchtete lernen schwimmen

Geflüchtete lernen schwimmen Region Hannover/ Hannover. „Wir sind es schon gewohnt, hier einzuspringen“, sagt Dr. Udo Niedergerke von der Ricarda und Udo Niedergerke Stiftung, die jetzt einen weiteren Schwimmkurs für Geflüchtete in der AWO Welle finanziert hat, dem Schwimmbad der AWO Region Hannover...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+