Haben die Rückenschule für Frauen organisiert (von links): AWO Frauenberaterin Pegah Metje und Physiotherapeutin Andrea Näther-Kujawa von „rückenstark“.

„Wieder neue Kräfte tanken“

Rückenschule für Frauen: Das neue Angebot der AWO in Garbsen wird sehr gut angenommen

Region Hannover/ Garbsen. Die Frauenberatung Seelze und Garbsen der AWO Region Hannover bietet in Kooperation mit „rückenstark-Hannover“ eine Rückenschule speziell für Frauen an. Das neue fortlaufende Angebot umfasst jeweils zehn Termine und findet immer mittwochs von 20 bis 21.30 Uhr in der Gymnastikhalle der Caroline-Herschel-Realschule, Planetenring 11 in 30823 Garbsen statt. In dem Kurs lernen die Frauen etwas für ihre körperliche und psychische Gesundheit zu tun.

„Der Rückenkurs wird von den Frauen hier in Garbsen sehr gut angenommen“, wie AWO Frauenberaterin Pegah Metje berichtet. Mittlerweile laufe schon die zweite Kursreihe. Für den dritten Durchgang, der nächstes Jahr im Februar startet, gebe es sogar schon eine Warteliste. „Aufgrund der großen Nachfrage soll der Kurs in Garbsen langfristig weitergeführt werden und eventuell durch weitere Kurse ergänzt werden.“

Besonders gut gefalle den teilnehmenden Frauen im Alter von 30 bis 80 Jahren die Kombination von Trainingseinheiten, Entspannungsübungen und Gesprächseinheiten. „Sie trainieren Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer, Koordination und ein verbessertes Haltungs- und Bewegungsverhalten“, beschreibt Andrea Näther-Kujawa von „rückenstark“ das Programm. Darüber hinaus gebe es Informationen zur Anatomie von Wirbelsäule, Gelenken und Muskelarbeit, erklärt die Physiotherapeutin. Auch Themen wie Schmerz- und Stressbewältigung gehörten dazu. Wichtig sei auch der psychosoziale Ansatz. „Wir machen Partnerinnenübungen und bieten immer mal wieder Gesprächsanteile – die Frauen lernen sich kennen und vernetzen sich.“

Die Gründe, warum die Frauen den Kurs besuchen, sind ganz unterschiedlich: „Manche haben zum Beispiel nach der Geburt keine Rückbildungsgymnastik gemacht und leiden jetzt an körperlichen Problemen, einige möchten einfach wieder fitter werden und anderen ist es wichtig, sich wieder in einer Gruppe treffen zu können“, sagt Metje. Gemeinsam sei allen Frauen, dass sie etwas für sich tun wollen. Das alltägliche Leben stelle Frauen immer wieder vor neue Herausforderungen, weiß Metje aus ihrer Beratungstätigkeit. „Mit dem Rückenkurs bieten wir ihnen die Möglichkeit, ihre eigenen Gesundheitsressourcen für körperliches und geistiges Wohlbefinden aufzuspüren und wieder neue Kräfte zu tanken.“

Die Präventionsangebote der AWO Frauenberatungsstellen sind speziell auf die Bedürfnisse von Frauen ausgerichtet mit dem Blick auf deren besondere Belastung durch Beruf, Kinder und Haushalt. Dazu zählen Kurse wie die Rückenschule oder die verschiedenen Gruppenangebote zu Themen wie Trennung, Scheidung, Stärkung des Selbstwertes und Ressourcenarbeit. Metje: „Mit unseren Angeboten sprechen wir alle Frauen an und bieten ihnen sichere Räume, um etwas Gutes für sich zu tun.“

Die Kosten für den zehn Termine umfassenden Rückenkurs betragen 159 Euro pro Frau. Die Krankenkassen beteiligen sich mit 75 bis 100 Prozent an den Kosten. Für AOK-Mitglieder ist der Kurs kostenlos, sie benötigen einen Gutschein der Kasse. Eine telefonische oder schriftliche Anmeldung bei der AWO Frauenberatung Seelze/Garbsen unter 0179 4493417 oder 01520 9895671 ist erforderlich.

Die Frauenberatung Seelze und Garbsen wird gefördert durch das Land Niedersachsen, die Region Hannover, die Städte Seelze und Garbsen.

Text & Foto: Gaby Kujawa/AWO

Haben die Rückenschule für Frauen organisiert (von links): AWO Frauenberaterin Pegah Metje und Physiotherapeutin Andrea Näther-Kujawa von „rückenstark“.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Elfriede Meyer feiert ihren 103. Geburtstag

Elfriede Meyer feiert ihren 103. Geburtstag Region Hannover/ Sehnde. „Die Reichstagswahlen sollen im September 1920 stattfinden“ titelte die Hannoversche Allgemeine Zeitung am 31. Januar 1920. Elfriede Meyer, Bewohnerin der AWO Residenz in Sehnde, sitzt in einem großen Sessel in ihrem Zimmer und zeigt lächelnd auf die...

Das AWO Fortbildungsverzeichnis ist erschienen

Das  AWO Fortbildungsverzeichnis ist erschienen Region Hannover/ Hannover. Über 60 Veranstaltungen, neue Themenfelder und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung: Das diesjährige Fortbildungsprogramm der AWO Region Hannover ist erschienen und wartet mit einigen inhaltlichen und technischen Neuerungen auf. Natürlich enthält es wieder viele spannende Seminare: Neu hinzugekommen...

“Je länger sie dauert, desto höher werden die Hürden für den Wiedereinstieg”

“Je länger sie dauert, desto höher werden die Hürden für den Wiedereinstieg” Im Fokus der aktuellen Ausgabe unseres Magazins AWO ImPuls steht das Thema Schulvermeidung. Wir haben mit Dr. Burkhard Neuhaus, Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie im Kinderkrankenhaus AUF DER BULT in Hannover, gesprochen. Er ist ein Initiator des neuen Bündnisses gegen Schulvermeidung...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+