Auch auf dem Außengelände hörten Bewohnerinnen dem Sänger zu und klatschten und sangen mit oder tanzten sogar.

Viel Applaus auf den Balkonen

City Park Residenz Langenhagen: Schlagersänger Freddy Caruso gab ein Balkonkonzert für die Bewohnerinnen und Bewohner

Hannover/ Langenhagen. Musik klingt durch die Innenhöfe und die Gartenbereiche des Betreuten Wohnens der AWO Jugend- und Sozialdienste gmbH. Mehr als 60 Bewohnerinnen und Bewohner haben sich auf ihren Balkonen versammelt – oder auf dem Rasen vor den Gebäuden mit dem nötigen Abstand zueinander. Zu Gast ist der Schlagersänger Freddy Caruso, der alle zehn Minuten den Standort wechselt. „Damit alle auch etwas von dem Konzert haben“, sagt Einrichtungsleiterin Petra Thürnau. Caruso beginnt jedes Mini-Konzert an den vier Standorten mit der Mundharmonika und dem Lied „An die Freude“. Die meisten Interpreten, die er covert, führt er mit den Worten „Und dieser junge Mann…“ ein, als wären die Lieder von Roy Black oder Cliff Richard gerade erst erschienen. Mit gefühlvoller und klarer Schlagerstimme interpretiert Caruso die Songs, als wären sie seine eigenen. Und den Bewohnerinnen und Bewohnern gefällt es: Sie schunkeln und singen, eine tanzt sogar. Nach jedem Set gibt es viel Applaus.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation mussten alle Aktivitäten für die Seniorinnen und Senioren im Betreuten Wohnen wie Hockergymnastik, Gedächtnistraining oder der Singkreis abgesagt werden. Und so hat sich das Team des Betreuten Wohnens überlegt, eine andere Form von Veranstaltung anzubieten. „Mit dem Konzert möchten wir ihnen eine kleine Freude bereiten und den Alltag etwas versüßen“, so Thürnau. Viele der Senioren seien noch mobil, gingen einkaufen und hätten Kontakt – „wenn auch begrenzt telefonisch und oder persönlich mit nötigem Sicherheitsabstand“, erklärt Thürnau. Ein Großteil von ihnen könne sich ganz gut mit den neuen Umständen arrangieren. Doch einige fühlen sich eingesperrt und hofften auf Corona freie Zeiten. „Wir freuen uns mit dieser Aktion einen etwas anderen Start in den Morgen anzubieten, und damit gute Laune und Freude bereiten zu können.“

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
„Wir haben uns etabliert“

„Wir haben uns etabliert“ Region Hannover/ Langenhagen. Start unter erschwerten Bedingungen: Fast zeitgleich mit dem ersten Corona-Lockdown begann das Modellprojekt der aufsuchenden Offenen Jugendarbeit des Kreisjugendwerkes der AWO Region Hannover am Standort Pfeifengras 76 (IKEP) in Langenhagen. Nach fast eineinhalb Jahren ziehen die Jugendwerk-Mitarbeitenden...

Vom Hort zum Ganztag

Vom Hort zum Ganztag Region Hannover/ Hannover-Vahrenwald. Nach 17 Jahren ist Schluss: Der AWO Hort in der Grundschule Alemannstraße hat sich jetzt mit einem kleinen Abschiedsfest von den Kindern verabschiedet. Es ist der erste AWO Hort, der schließen muss. Nach den Sommerferien gibt es...

Mehr als 4000 Euro für Unwetter-Opfer

Mehr als 4000 Euro für Unwetter-Opfer Region Hannover/ Hannover. Tausende Menschen blicken nach dem Unwetter in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz auf die Trümmer ihrer Existenz. Viele verloren in den Fluten auch all ihre Erinnerungen an ihr bisheriges Leben wie zum Beispiel Familienfotos. „Die Dimension des Unwetters ist...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+