Selbsthilfe-Gesprächskreis bei der AWO in Sehnde

Die Gruppe startet wieder am 21. Juli

Sehnde. Angehörige, Freunde und Helfer/innen von Menschen, die von Demenz betroffen sind, benötigen Information und Gespräche zur Unterstützung und Entlastung. Dafür bietet der AWO Ortsverein Sehnde in Zusammenarbeit mit der AWO Region Hannover einen Selbsthilfe-Gesprächskreis an.

Nach drei Monaten Unterbrechung wegen der Corona-Pandemie startet der Gesprächskreis wieder im Juli. Das nächste Treffen findet am Dienstag, den 21. Juli 2020 von 18.30 bis 20.30 in der Begegnungsstätte Peiner Str. 13, 31319 Sehnde statt.

Da maximal zehn Gruppenteilnehmende zugelassen sind, werden Interessierte gebeten, sich bei Birgit Luck vorher anzumelden unter Telefon 05138 503169 oder per E-Mail birgit.luck@ds-luck.de.

„Wir freuen uns, dass unser Angebot zum Gespräch und Erfahrungsaustausch jetzt wieder stattfinden kann“, sagt Diplom-Psychologe Horst Merkel, der den Selbsthilfe-Gesprächskreis leitet und weist darauf hin, dass wegen der Corona-Pandemie einige Regeln eingehalten werden müssen.

  • Teilnehmende sollen die Begegnungsstätte einzeln betreten mit einem Abstand zu mindestens 1,50 Meter zu anderen Ankommenden und einen Mund- und Nasenschutz tragen.
  • Teilnehmende sollen das bereitgestellte Mittel zur Händedesinfektion benutzen oder sich die Hände waschen.
  • Im Raum werden die Sitzplätze im nötigen Abstand eingerichtet. Es werden desinfizierte Gesichtsvisiere angeboten, die die Teilnehmenden anstelle ihres Mund- und Nasenschutzes während der Gespräche tragen können. Der Raum wird gelüftet.
  • Getränke müssen selbst mitgebracht werden.
  • Teilnehmen darf nur, wer aktuell keinen Kontakt zu einem an Covid 19 erkrankten Menschen hatte sowie auch selbst symptomfrei ist.
  • Wegen des Nachverfolgens einer eventuellen Infektion wird eine Teilnehmerliste mit Anschrift geführt.

Die Teilnahme ist wie bisher kostenlos.

Weitere Informationen: Birgit Luck, Tel. 05138 503169 und Horst Merkel, Tel. 0511 5463849

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Anlaufstelle für Menschen mit Schwerbehinderung im Arbeitsleben

Anlaufstelle für Menschen mit Schwerbehinderung im Arbeitsleben Region Hannover/ Hannover. Der Integrationsfachdienst der AWO Region Hannover ist die erste Anlaufstelle für schwerbehinderte, ihnen gleichgestellte, sowie von Behinderung bedrohte Menschen im Arbeitsleben und deren Arbeitgebern. Leiterin Susanne Kretschmer und ihr Team stehen sowohl Arbeitnehmenden als auch Arbeitgebern mit...

„Ein Ehrenamt stärkt das Selbstbewusstsein!“

„Ein Ehrenamt stärkt das Selbstbewusstsein!“ Region Hannover/ Hannover. Bei der AWO Region Hannover engagieren sich rund 700 Ehrenamtliche und Freiwillige regelmäßig oder projektbezogen in den verschiedenen Bereichen. In der neuen Ausgabe unseres Magazins “AWO ImPuls” stehen die ehrenamtlich Engagierten im Mittelpunkt – mit ihren persönlichen...

Mühlenberg: Kinder lernen schwimmen

Mühlenberg: Kinder lernen schwimmen Region Hannover/ Hannover. In einem zweiwöchigen Intensivkurs haben jetzt zwölf Jungen und Mädchen im Alter von 7 bis 11 Jahren aus dem Stadtteil Mühlenberg schwimmen gelernt. Der zweiwöchige Kurs fand in der AWO Welle, dem kleinen Schwimmbad in Hannover-Linden, statt...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+