Freuten sich über das neue E-Rollstuhlrad (hinten, von links): Dorothea Jäger, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Hannover, Jan Behnen, Leiter der AWO City Park Residenz Langenhagen, Sigrid Röber, Leiterin Alltagsbegleitung, und Bewohnerin Christel Roufflair (vorn).

Neues Rollstuhlfahrrad für mehr Bewegungsfreiheit

AWO City Park Residenz Langenhagen: Bürgerstiftung Hannover finanziert E-Bike im Wert von 8290 Euro – große Freude bei den Bewohnerinnen und Bewohnern

Hannover/ Langenhagen. Große Freude in der AWO City Park Residenz Langenhagen:  Mit finanzieller Hilfe der Bürgerstiftung Hannover hat das Pflegeheim ein elektrisches Fahrrad für Rollstühle gekauft. Einen Scheck in Höhe von 8290 Euro übergab Dorothea Jäger, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung e.V., jetzt an Jan Behnen, Leiter der AWO City Park Residenz, und Sigrid Röber, Leiterin Alltagsbegleitung. „Wir konnten das Rad schon ausprobieren und sind begeistert“, sagte Behnen bei der Übergabe. „Für die Bewohnerinnen und Bewohner erweitert sich ihr Bewegungsradius und sie können Wind, Wetter und Geschwindigkeit erleben, was ihnen große Freude bereitet.“

Das elektrische Rad hat eine Plattform vor dem Lenker, auf die ein Rollstuhl geschoben und festgemacht werden kann. Es sei schön zu sehen, dass Ausflüge mit dem Transportrad das Wohlbefinden der Bewohner verbessern können. „Mit dieser Förderung möchte die Bürgerstiftung Hannover dazu beitragen, älteren Menschen mit eingeschränkter Mobilität Teilhabe zu ermöglichen“, erklärte Jäger. Die Idee zum Kauf des Rads hatte Röber bereits vor einigen Jahren. „So können unsere Bewohnerinnen und Bewohner an alte, lieb gewordene Orte, zu Terminen oder einfach nur spazieren fahren“, sagte die Leiterin Alltagsbegleitung. Bei gutem Wetter werde das Rad fast täglich von den Betreuerinnen und Betreuern genutzt; künftig soll es auch Angehörigen zur Verfügung stehen, nachdem Sie eine Anleitung bekommen haben. Die Bewohner und Mitarbeitenden hätten inzwischen auch nach einer Bezeichnung für ihr neues Rad gesucht. „Das Rollstuhlmobil soll ‚AWO-Rikscha’ heißen“, so Röber.

Freuten sich über das neue E-Rollstuhlrad (hinten, von links): Dorothea Jäger, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Hannover, Jan Behnen, Leiter der AWO City Park Residenz Langenhagen, Sigrid Röber, Leiterin Alltagsbegleitung, und Bewohnerin Christel Roufflair (vorn).

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“

„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“ Region Hannover/ Hannover-Stöcken. Michel Görne leitet die Kindertagesstätte und das Familienzentrum Freudenthalstraße der AWO Region Hannover. Der 32-Jährige ist Nachfolger von Cornelia Hau, die mehr als 20 Jahre die Einrichtung im Stadtteil Stöcken geleitet hat und Ende des Jahres in...

„Wir fühlen uns sehr willkommen“

„Wir fühlen uns sehr willkommen“ Region Hannover/Sehnde. In Sicherheit zu sein – das ist das Wichtigste für die rund 50 ukrainischen Frauen und Kinder, die seit kurzem im Hotel Sehnder Hof in Sehnde untergebracht sind, der neuen Flüchtlingsunterkunft, die von der AWO Region Hannover betrieben...

Schulranzen an Kinder aus der Ukraine übergeben

Schulranzen an Kinder aus der Ukraine übergeben Region Hannover/Hannover-Mühlenberg. Etwa 20 aus der Ukraine geflüchtete Kinder haben heute einen Schulranzen im Internationalen Elterntreff in Mühlenberg erhalten. Weitere 180 Ranzen wird die AWO Region Hannover in den kommenden Tagen verteilen. Gespendet wurden sie von den rund 1.700 Mitarbeitenden...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+