„Miteinander im Viertel“

Auftaktfest zum Projekt Quartiersentwicklung in der List

Hannover/List. Seit Beginn dieses Jahres unterstützt die Seniorenarbeit der AWO Region Hannover die Quartiersentwicklung im Quartier rund um die Gottfried-Keller-Straße in der List: Vom Kanal bis zur Podbielskistraße, von der Hebbelstraße bis zum Eulenkamp haben die AWO Mitarbeiterinnen Stephanie Böhm und Christiane Adolph die Bedarfe der Menschen vor Ort erfasst sowie Netzwerke und Unterstützungsmöglichkeiten initiiert. Ziel des Projekts „Miteinander im Viertel“ ist es, mit den Menschen vor Ort eine aktive Nachbarschaft zu gestalten und so zu einem lebendigen Wohnumfeld beizutragen.

Zum Auftakt der Quartiersarbeit feiert die AWO am 16. Mai 2018 ab 16 Uhr ein Fest in der AWO Begegnungsstätte Gottfried-Keller-Straße 26. Bei Grillwurst und Getränken wollen die AWO Mitarbeitenden rund um die Begegnungsstätte mit Nachbarn, Aktiven im Stadtteil und allen Interessierten über Ideen, Sorgen und Wünsche im Quartier ins Gespräch kommen.

Die Begegnungsstätte in der Gottfried-Keller-Straße ist ein zentraler Ausgangsort für die Quartiersentwicklung, da es dort in dem Neubau bereits ein gemeinschaftliches AWO Wohnprojekt und viele offene Angebote gibt.

Das Projekt wird mit Mitteln der Deutschen Fernsehlotterie gefördert.

Weitere Informationen: AWO Seniorenarbeit Stephanie Böhm, Tel.: 0511 21978-173

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“

„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“ Region Hannover/ Hannover-Stöcken. Michel Görne leitet die Kindertagesstätte und das Familienzentrum Freudenthalstraße der AWO Region Hannover. Der 32-Jährige ist Nachfolger von Cornelia Hau, die mehr als 20 Jahre die Einrichtung im Stadtteil Stöcken geleitet hat und Ende des Jahres in...

„Wir fühlen uns sehr willkommen“

„Wir fühlen uns sehr willkommen“ Region Hannover/Sehnde. In Sicherheit zu sein – das ist das Wichtigste für die rund 50 ukrainischen Frauen und Kinder, die seit kurzem im Hotel Sehnder Hof in Sehnde untergebracht sind, der neuen Flüchtlingsunterkunft, die von der AWO Region Hannover betrieben...

Schulranzen an Kinder aus der Ukraine übergeben

Schulranzen an Kinder aus der Ukraine übergeben Region Hannover/Hannover-Mühlenberg. Etwa 20 aus der Ukraine geflüchtete Kinder haben heute einen Schulranzen im Internationalen Elterntreff in Mühlenberg erhalten. Weitere 180 Ranzen wird die AWO Region Hannover in den kommenden Tagen verteilen. Gespendet wurden sie von den rund 1.700 Mitarbeitenden...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+