Mit offenen Augen durch den Stadtteil

AWO Quartiersentwicklung lädt zum Vorbereitungstreffen ein

Hannover/List. Am 3. April 2019 lädt die AWO Quartiersentwicklung zu einem Vorbereitungstreffen für einen geplanten Stadtteilspaziergang durch das Viertel rund um die Gottfried-Keller-Straße ein.

Alle Nachbarinnen und Nachbarn, ob groß oder klein, jung oder älter sind gefragt: Wo gibt es schöne Plätze? Wie und wo können wir mehr Begegnung untereinander schaffen? Wo werden Sitzmöglichkeiten gewünscht? Wo kann es bunter werden? Welche Orte können wir selbst verändern und verbessern? Welche Ideen gibt es, um das Viertel noch l(i)ebenswerter zu gestalten? Wo brauchen wir Unterstützung durch Verwaltung und Politik?

„Mit diesen und weiteren Fragen, Ideen und Wünschen wollen wir die Route des Spaziergangs im Rahmen des Projektes „Miteinander im Viertel“ vorbereiten“, sagt AWO Quartiersmanagerin Stephanie Böhm.

Das Vorbereitungstreffen findet am 3. April 2019 um 16 Uhr im Familienzentrum Gottfried-Keller-Straße13 statt.

Seit Beginn 2018 unterstützt die Seniorenarbeit der AWO Region Hannover die Quartiersentwicklung im Quartier rund um die Gottfried-Keller-Straße in der List – von der Hebbelstraße bis zum Eulenkamp und vom Mittelandkanal bis über die Podbielskistraße. Ziel des Projekts „Miteinander im Viertel“ ist es, strukturelle Ressourcen zu fördern sowie die Verbundenheit der Bewohnerinnen und Bewohner zu stärken. Das Projekt Quartiersentwicklung „Miteinander“ im Viertel wird gefördert von der Deutschen Fernsehlotterie.

Weitere Informationen: Quartierkoordination AWO-Seniorenarbeit, 0160 92065677 oder quartiergks@awo-hannover.de

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Über Liebe, Träume, Ziele und mehr…

Über Liebe, Träume, Ziele und mehr… Hannover. Ein Rap-Workshop mit 14 männlichen Jugendlichen endete jetzt mit einem Auftritt in der Berufsbildenden Schule am Goetheplatz. Die aus 13 Nationen kommenden Teilnehmer einer Sprachförderklasse im Alter von 16 bis 19 Jahren hatten sich zuvor eine Woche lang im...

Neuer interkultureller Chor

Neuer interkultureller Chor Hannover. AWO Mitarbeiterin Fatma Taspunar hat in Kooperation mit dem Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk Hannover ein Musikprojekt organisiert, in dem Menschen unterschiedlichen Alters und Herkunft, gemeinsam türkische, russische und deutsche Lieder singen. „Menschen, die sonst nicht zusammentreffen würden, kommen hier durch...

Schritt für Schritt in ein eigenständiges Leben

Schritt für Schritt in ein eigenständiges Leben Hannover/Nordstadt-/Linden. Kein Ausbildungsplatz, keine Arbeit, keine Wohnung. Das war die Lebensperspektive für immer mehr Jugendliche nach ihrer Schulzeit Anfang der 90er Jahre. Dass es auch anders gehen kann, zeigte die AWO Region Hannover damals mit ihren Projekten in der Jugendsozialarbeit....

Suche