Kippa, Orgel, Buddha und Gebetsteppich

Eine Veranstaltung über verschiedene Religionen in Hannovers Nachbarschaft

Hannover. Die AWO Region Hannover bietet an, gemeinsam einen Vortrag im Haus der Religionen zu besuchen sowie im Anschluss an einer Führung durch die Ausstellung “Religionen im Dialog” teilzunehmen. Es steht der vertiefte Einblick in andere Religionen und deren Praxis in der eigenen Nachbarschaft im Fokus. Das Haus der Religionen informiert über acht verschiedene Religionen sowie dem Humanismus, der interreligiöse Dialog steht dabei im Mittelpunkt.

Die Veranstaltung findet statt am Montag, den 28.Oktober 2019 von 10:00 bis 11.30 Uhr im Haus der Religionen, Böhmerstraße 8, 30173 Hannover. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: AWO Seniorenarbeit, Elisabeth Bormann, Tel. 0511 21978-123.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Großzügige Spenden ermöglichen lang gehegten Wunsch

Großzügige Spenden ermöglichen lang gehegten Wunsch Hannover/ Hänigsen.  Ein erfolgreicher Nachmittag für die AWO Kita in Hänigsen: Eine Auktion mit selbstgemalten Bildern und der Verkauf von Kuchen hat so viel Geld eingebracht, dass ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung geht – der Kauf eines Krippenwagens. „Wir...

Vom Ziesel und der Marie

Vom Ziesel und der Marie Hannover. Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages hatten Kitas der AWO Region Hannover heute besondere Gäste: Die SPD-Landtagsabgeordnete und Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe Doris Schröder-Köpf las Kindern des Familienzentrums Schweriner Straße vor und Hannovers Erster Bürgermeister Thomas Hermann (SPD) war...

Über Liebe, Träume, Ziele und mehr…

Über Liebe, Träume, Ziele und mehr… Hannover. Ein Rap-Workshop mit 14 männlichen Jugendlichen endete jetzt mit einem Auftritt in der Berufsbildenden Schule am Goetheplatz. Die aus 13 Nationen kommenden Teilnehmer einer Sprachförderklasse im Alter von 16 bis 19 Jahren hatten sich zuvor eine Woche lang im...

Suche