Die Kinder setzten die insektenfreundlichen Pflanzen in die selbst gegrabenen Löcher ein.

Kinder bauen „Insektenhotels“

AWO Kita Sonnenblume in Langenhagen: Eltern helfen, das Außengelände insektenfreundlich zu gestalten

 

Region Hannover/ Langenhagen-Kaltenweide. „Ich liebe die Bienen, auch wenn sie stechen können“, sagt eines der Mädchen und gräbt weiter mit ihrer kleinen Schaufel ein Loch in die Erde. „Clever buddeln für Natur und Insekten“ – unter diesem Motto stand jetzt das Anlegen von zwei Beeten mit insektenfreundlichen Pflanzen in der Kita und Familienzentrum „Sonnenblume“ der AWO Region Hannover in Langenhagen-Kaltenweide. Unter Anleitung des Umweltzentrums Hannover legten die Kinder gemeinsam mit den Eltern und Kita-Mitarbeitenden die Beete an: Sie bereiteten die Erde vor, gruben Löcher, setzten die kleinen Pflanzen ein und bewässerten sie. „Das ist eine gute Aktion“, sagt Andrea Masurek, die gemeinsam mit ihrem Sohn an der Pflanzung teilnahm. Die Kinder würden sich frühzeitig mit Themen wie dem Klimawandel und dem Artensterben beschäftigen und viel über die Natur vor Ort lernen. 

In den vergangenen zwei Jahren habe es wegen der Corona-Pandemie keine Eltern-Kind-Aktionen in der Kita gesehen. „Deshalb haben wir Eltern weniger von der Entwicklung unserer Kinder in der Kita miterlebt“, bedauert Masurek. Solche gemeinschaftlichen Aktionen seien auch gut für das Gefühl der Zusammengehörigkeit. „Und die Kinder können stolz darauf sein, was sie hier in den vergangenen Tagen gemacht haben.“

Die Pflanzaktion war nämlich der Höhepunkt von insgesamt fünf Bildungstagen in der Kita. Spielerisch wurde den Kindern Wissen zu den Themen Wildbienen, Insekten und Vögeln vermittelt. Drei Tage lang beschäftigten sie sich zunächst mit dem Thema Wildbienen und ihrer wichtigen Funktion in der Natur. „Sie haben auch gelernt, welchen Lebensraum sie brauchen und dass er bedroht ist, weil sie keine Nahrung finden, da es an bienenfreundlichen Pflanzen mangelt“, erklärt Josephine Doil, Bundesfreiwilligendienstleistende beim Umweltzentrum. 

Am Donnerstag ging es dann um Insekten im Allgemeinen. Und es stand Praktisches auf dem Programm: Die Kinder bemalten Blumentöpfe und füllten sie mit Stroh – und Konservendosen aus der Küche der Kita mit Bambus. „Das sind Nisthilfen für die Insekten“, erklärt Doil. „Ich habe ein Ohrwurmhotel gebaut“, sagt Antonia und hält einen umgestülpten Blumentopf in die Höhe, den sie bemalt und mit Stroh gefüllt hat. Das „Insektenhotel“ kann sie mit nach Hause nehmen, es soll einen Platz im Garten ihrer Eltern finden.

Zum Hintergrund:

Das Projekt „Clever buddeln für Natur und Insekten“ des Umweltzentrums Hannover wird von der Region Hannover und der Sparkasse Hannover gefördert.

Text, Fotos & Clip: Christian Degener/AWO

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Neue Salatbar kommt gut an

Neue Salatbar kommt gut an   Region Hannover/ Hannover-Linden. „Was schmeckt euch denn immer am besten?“, fragt Erzieherin Jacqueline Eickmeier, Erzieherin in der AWO Kita Herbartstraße in Linden, die beiden Kinder, die sich gerade an der Salatbar im Essensraum bedienen. „Gurken!“, sagt das Mädchen wie...

„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“

„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“ Region Hannover/ Hannover-Stöcken. Michel Görne leitet die Kindertagesstätte und das Familienzentrum Freudenthalstraße der AWO Region Hannover. Der 32-Jährige ist Nachfolger von Cornelia Hau, die mehr als 20 Jahre die Einrichtung im Stadtteil Stöcken geleitet hat und Ende des Jahres in...

„Wir fühlen uns sehr willkommen“

„Wir fühlen uns sehr willkommen“ Region Hannover/Sehnde. In Sicherheit zu sein – das ist das Wichtigste für die rund 50 ukrainischen Frauen und Kinder, die seit kurzem im Hotel Sehnder Hof in Sehnde untergebracht sind, der neuen Flüchtlingsunterkunft, die von der AWO Region Hannover betrieben...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+