Erfrischung und Spaß: Kinder des Hortes bewerfen sich mit nassen Schwämmen.

Keine Langeweile in den Ferien

Horte der AWO Region Hannover bieten abwechslungsreiches Programm

Hannover. Es sind Sommerferien und viele Kinder sind mit ihren Eltern in den Urlaub gefahren – für die Daheimgebliebenen haben die Horte der AWO Region Hannover ein abwechslungsreiches Ferienprogramm aufgelegt. So auch der AWO Hort Salzmannstraße in Linden-Nord: Hier nehmen täglich zwischen 25 und 40 Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren an den verschiedenen Aktivitäten teil, zu denen längere Ausflüge wie zum Zeltlager in Ottendorf, aber auch Tagestrips zur Sportanlage Jump/One in der Nordstadt gehören.

„Gemeinsam ins Schwimmbad gehen oder Eis essen sind bei diesem Wetter natürlich auch sehr beliebt“, sagte Einrichtungsleiterin Ayse Roth-Kaya. Wenn die Kinder keinen Ausflug machen, gibt es auch im Hort Möglichkeiten zur Erfrischung. „Dann holen wir den Wasserschlauch aus dem Keller“, so Roth-Kaya. Sehr beliebt war an diesen heißen Tagen, an denen das Thermometer täglich mehr als 30 Grad anzeigte, auch Wasserspiele auf dem Hof der benachbarten Grundschule. So füllten die Kinder Wasser in einen großen Eimer, tränkten Schwämme darin und bewarfen sich damit gegenseitig. 

Wem es draußen zu warm ist, kann drinnen malen, basteln und spielen. „Ich mag unseren Malraum – wir haben tolle Materialien und Utensilien hier“, sagte die zehnjährige Sabina. Sie baute ein Haus aus alten Eiskartons, die ihr die Küchenmitarbeitenden des Horts zur Verfügung stellten. „Bei uns wird jeden Tag frisch gekocht – und Lebensmittelverpackungen werden wiederverwertet. Die Kinder nutzen sie beispielsweise für Bastelarbeiten“, erklärte Roth-Kaya. „Den Kindern wird hier im Hort nie langweilig.“

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Das „Offene Ohr Telefon“ kommt gut an: Schnelle Hilfe für Ältere in Corana-Zeiten

Das „Offene Ohr Telefon“ kommt gut an: Schnelle Hilfe für Ältere in Corana-Zeiten „Die Resonanz steigt“, sagt Stephanie Böhm, Mitarbeiterin der AWO Seniorenarbeit, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Christiane Adolph das „Offene Ohr Telefon“ – den neuen AWO Sonderdienst für ältere Menschen –  organisiert. Am ersten Tag hätten acht Menschen angerufen, davon zwei...

“Gedächtnistraining to go”: Soziale Teilhabe durch kreative Angebote

“Gedächtnistraining to go”: Soziale Teilhabe durch kreative Angebote „Jetzt bekommen die Gruppenteilnehmenden Denksportaufgaben für zuhause“, sagt Jeanette Kießling. Die pädagogische Mitarbeiterin der Seniorenarbeit der AWO Region Hannover ist als Sozialberaterin zuständig für eine Spar+Bau-Seniorenwohnanlage in Groß-Buchholz, in der in normalen Zeiten verschiedene Aktionen für die Mieterinnen und Mieter...

Familien- und Sozialberatung hat die telefonische Erreichbarkeit ausgeweitet

Familien- und Sozialberatung hat die telefonische Erreichbarkeit ausgeweitet Die Familien- und Sozialberatungsstelle der AWO Region Hannover ist auch weiterhin zu erreichen. „Wir haben fast alle Beratungen (ausgenommen der Schwangerschaftskonfliktberatungen nach Paragraf 218) auf Telefonberatung umgestellt und deswegen unsere Erreichbarkeit ausgeweitet“, sagt Einrichtungsleiterin Bettina Kubis. Anrufe werden montags bis...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+