Die Stipendiat*innen freuen sich über ihre neuen iPads. In Workshops lernen sie die Geräte sicher und kompetent zu nutzen.

iPads für die Stipendiat*innen des Diesterweg-Stipendiums  

Übergabe bei der AWO Familienbildung / Teilnehmende Kinder werden in Medienkompetenz geschult und gefördert

Region Hannover/Hannover-Linden. Die AWO Stiftung Soziale Zukunft und die Klosterkammer Hannover haben 13 iPads für die teilnehmenden Kinder des Diesterweg-Stipendiums gespendet: Die neuen Geräte wurden jetzt in den Räumen der AWO Familienbildung an die Kinder übergeben. Medienkompetenz ist eine Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe. „Wir wollen diese Teilhabe fördern und die Stipendiat*innen fit für eine verantwortungsvolle Nutzung von Medien machen“, erklärt Beate Kopmann, Leiterin der AWO Familienbildung.

Kinder wollen sich informieren, mitreden und sich beteiligen. „Dafür gibt es viele Medienangebote, die mit den Ipads nun eigenständig genutzt werden können“, sagt Theresa Link, die das zweijährige Diesterweg-Stipendium koordiniert, an dem 13 Kinder mit ihren Familien aus der Region Hannover teilnehmen. Sich selbstständig zu informieren, fördere die Fähigkeit, eigene Standpunkte einzubringen und sich Hilfe bei schulischen Themen zu holen, betont die AWO Mitarbeiterin. Jetzt im zweiten Jahr des Diesterweg-Stipendiums, das im August vergangenen Jahres gestartet ist, werden die Stipendiat*innen ihre neuen Geräte in einem Workshop erkunden. „Wir nehmen notwendige Sicherheitseinstellungen vor und sensibilisieren für Gefahren“, berichtet Link. Auch die Eltern erhalten Informationen zum Thema Mediennutzung. In weiteren Workshops erfahren die Stipendiat*innen, wie die iPads zum Recherchieren und Dokumentieren von Ergebnissen genutzt werden können. „So lernen die Kinder ganz nebenbei hilfreiche Funktionen für den persönlichen Gebrauch kennen”, sagt Link.

Die Koordinatorin freut sich, durch die Geräte direkter mit den Kindern kommunizieren zu können und auch zwischen den Akademietagen leichter erreichbar zu sein: „So können wir sie gezielt unterstützen, beraten und zum Beispiel über geeignete Lern-Apps informieren oder auch neue Formate, wie Online-Treffen oder Gruppenarbeiten entwickeln.“

Zum Hintergrund:

Das Diesterweg-Stipendium ist das erste Bildungsstipendium in Deutschland für die ganze Familie. 2008 wurde es von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft in Frankfurt initiiert. Seit 2011 bietet die Stiftung „Soziale Zukunft – Bürgerstiftung der AWO in der Region Hannover“ dieses Stipendium als gezielte Förderung beim Übergang von der vierten Grundschulklasse in die fünfte Klasse der weiterführenden Schulen an. Weiterer finanzieller Förderer ist die Klosterkammer Hannover.

Über einen Zeitraum von zwei Jahren erkunden die Familien im Rahmen eines breit gefächerten Bildungsprogramms Bildungsorte in Hannover und Umgebung und nehmen an Kinderakademietagen teil. Begleitet wird das Stipendium von einem Beirat bestehend aus ehemaligen Schulleitungen und weiteren relevanten, gesellschaftlichen Gruppen.

Text & Fotos: Gaby Kujawa/AWO

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Neues Unterstützungsangebot für Menschen ab 60

Neues Unterstützungsangebot für Menschen ab 60 Region Hannover/ Hannover. Mit einem höheren Lebensalter sind manchmal auch besondere Herausforderungen verbunden: Da kann es um die sinnvolle Gestaltung der nachberuflichen Lebensphase gehen oder um Themen wie geeignete Wohnformen, Pflege, Krankheit, Vorsorge oder auch Einsamkeit und Isolation. „Für all...

Online-Symposium zum Thema „Einsamkeit und soziale Isolation“

Online-Symposium zum Thema „Einsamkeit und soziale Isolation“ Auf dem kürzlich stattgefundenen deutsch-japanischen Online-Symposium „Politik und Praxis gegen Einsamkeit und soziale Isolation – deutsche und japanische Perspektiven“ hat Silke Oppenhausen, Leiterin der Seniorenarbeit der AWO Region Hannover, das AWO Streetwork Projekt „Mittendrin älter werden – aktiv vor Ort“...

Dr. Silke Lesemann als Präsidentin der AWO Region Hannover wiedergewählt

Dr. Silke Lesemann als Präsidentin der AWO Region Hannover wiedergewählt Region Hannover/ Hannover. Auf der heutigen Regionskonferenz der AWO Region Hannover wurde Dr. Silke Lesemann (MdL) aus Sehnde/Bolzum erneut zur Vorsitzenden des Präsidiums gewählt. Ihre Stellvertretungen sind Knud Hendricks und Burghardt Dierker-Ochs aus Hannover. „Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+