Die Kinder drehen die ersten Runden im Wiehbergpark.

Es geht endlich los!

AWO rennt beim Hannover Marathon: Trainingsstart in der AWO Kita Wiehbergstraße

Hannover/Döhren. „Ich freue mich, dass es endlich losgeht.“ Mit diesen Worten wurde Annett Fleck, Erzieherin in der AWO Kita Wiehbergstraße, gestern Morgen von Jasper begrüßt. Der Fünfjährige kann es kaum erwarten mit dem Training für den Kinderlauf, der im Rahmen des HAJ Hannover Marathons stattfindet, zu beginnen. Zum Trainingsstart waren zehn Kinder dabei. „Insgesamt laufen 23 Kita Kinder am 25. April mit und werden in den nächsten Wochen gemeinsam trainieren“, erklärte Kitaleiterin Sabine Tiemann gestern beim ersten Trainingstermin.

Der Kinderlauf ist zu einem festen Programmpunkt in den Kindertagesstätten der AWO Region Hannover geworden. Der Wohlfahrtsverband beteiligt sich zum 22. Mal unter dem Motto „AWO gegen Ausgrenzung – Unsere Sprache ist Integration“ am HAJ Hannover Marathon. Mehr als 500 Kinder aus den AWO Kindertagesstätten werden in orangefarbenen Laufshirts mit dem aufgedruckten Motto beim Kinderlauf für die AWO starten.

Zur Vorbereitung bieten viele Kitas ein Trainingsprogramm an. In der Kita Wiehbergstraße organisieren und betreuen die Erzieherinnen Annett Fleck und Melanie Fischer das Training. Vor dem Training ziehen die Kinder ihre Sportsachen an. „Anschließend besprechen wir mit den Kindern wichtige Themen rund um das Training“, sagt Fleck: „Zum Beispiel welche Kleidung geeignet ist, über die richtige Taktik – dass es wichtig ist, die eigenen Kräfte einzuteilen oder über gesunde und leicht verdauliche Ernährung.“ Dann geht es weiter mit Dehnungsübungen zum Aufwärmen.

Gelaufen wird im nahegelegenen Wiehbergpark in Döhren. „Die Kinder fangen langsam an, lernen ihre Kräfte einzuteilen und steigern sich von Mal zu Mal“, sagt Fischer. Für die Kinder ist der Kinderlauf ein ganz besonderes Ereignis. „Sie freuen sich schon wochenlang vorher darauf“, so Tiemann. „Ganz besonders toll finden sie, dass alle Kinder eine Medaille bekommen.“ Und – sie seien stolz auf ihre AWO Shirts – die werden auch nach dem Lauf und im Kita-Alltag getragen. So lange bis sie auseinanderfielen.

Sabine Tiemann freut sich darüber, dass die Kinder Spaß am Sport haben und sich damit auseinandersetzen. Für Tiemann und ihr Team ist es darüber hinaus wichtig, jedes Jahr wieder mit dabei zu sein und mit dem Motto auf den Shirts ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. „Wir stehen zu hundert Prozent dahinter.“

Zum Hintergrund:

In der Kita Wiehbergstraße 11 im Stadtteil Döhren werden insgesamt 97 Kinder betreut. Das Betreuungsangebot umfasst: 12 Ganztagsplätze für Kinder von 8 Wochen bis 3 Jahren, 15 Ganztagsplätze für Kinder von 12 Monaten bis 3 Jahren, 50 Ganztagsplätze für Kinder von 3 bis 6 Jahren, 20 Hortplätze für Kinder im Grundschulalter.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Arbeitskreis Häusliche Gewalt verteilte Taschentücher

Arbeitskreis Häusliche Gewalt verteilte Taschentücher Region Hannover/ Burgdorf. Ein „leuchtendes“ Orange ist die Farbe der UN-Kampagne „Orange the World“, die auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam macht. Diese Farbe haben auch die Taschentuchpäckchen, die die Mitglieder des Arbeitskreises Häusliche Gewalt in Burgdorf am heutigen internationalen Tag...

„Baustelle“ Gewalt gegen Frauen

„Baustelle“ Gewalt gegen Frauen Region Hannover/ Uetze. Eine kleine Baustelle mitten auf dem Hindenburgplatz in Uetze hat heute die Aufmerksamkeit vieler Passant*innen auf sich gezogen. Doch die Baustelle war keine normale Baustelle, sondern eine vom Frauenbündnis Uetze inszenierte, um am heutigen internationalen Tag zur...

 „Gewalt kommt nicht in die Tüte“

 „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ Region Hannover/ Garbsen. Die Mitarbeiterinnen des Mädchen- und Frauenzentrums und der Polizei haben gemeinsam mit Pegah Metje, Beraterin der AWO Frauenberatungsstelle, im Planetencenter in Garbsen Brötchentüten mit dem Slogan „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ verteilt. Die Tüten enthalten Infomaterialien...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+