Ein Spaziergang im Dunkeln

„Nightwalks – Ein Stadt-Licht-Plan-Spiel“ in Seelze und Letter

Seelze. Grünanlagen, Gassen, Gewerbegebiete: Viele Bereiche einer Gemeinde oder Stadt, die bei Tag zu ihrer Attraktivität beitragen, strahlen in der Nacht eine eher unbehagliche Atmosphäre aus. Es ist die Dunkelheit oder die übermäßige Beleuchtung, die diese Bereiche unübersichtlich erscheinen lässt und so gerade auch bei Frauen und Mädchen zu einem Gefühl von Unsicherheit führt.

Mit dem Projekt „Nightwalks – Ein Stadt-Licht-Plan-Spiel“ lädt Franziska Burbulla, Mitarbeiterin Frauenberatung der AWO Region Hannover, gemeinsam mit der Lichtkünstlerin Claudia Wissmann interessierte Frauen aus Seelze und der Umgebung ein, diesem Gefühl auf verschiedenen Ebenen entgegenzutreten.

Bei einem Nightwalk – einem Spaziergang im Dunkeln – werden die Gegenden, die bei Dunkelheit eher gemieden werden, gezielt aufgesucht. „Gemeinsam wollen wir kleine spontane Interventionen vor Ort entwickeln, die buchstäblich Licht ins Dunkel bringen“, erklärt Burbulla. So könne während des Spaziergangs das Sicherheitsempfinden von Frauen im öffentlichen Raum thematisiert werden, während gleichzeitig durch die Ästhetik attraktiver Freiluftkunst subjektive Angsträume mit einem neu gewonnenen Selbstbewusstsein zurückerobert und mit positiven Gefühlen besetzt werden können. Diese Interventionen sollen fotografisch festgehalten werden.

Frauen aus Seelze und Umgebung sind herzlich zu dem Spaziergang im Dunkeln eingeladen:

Donnerstag, 28. März: Treffpunkt um 18 Uhr vor der Katholischen Kirchengemeinde Hl. Dreifaltigkeit Südstraße 9 in Seelze und Samstag, 30. März: Treffpunkt um 18 Uhr im Roncalli-Haus, Kirchstraße 4 in Letter

Das Angebot ist kostenlos. Wir würden uns über eine kurze Rückmeldung per Mail an beratung-gegen-gewalt@awo-hannover.de oder Telefon 0511 21978-198 freuen. Wir freuen uns aber auch, wenn interessierte Frauen spontan dazu stoßen.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Raum für Begegnungen

Raum für Begegnungen Hannover/Groß-Buchholz. „Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Anerkennung als Familienzentrum, jetzt die Möglichkeit haben, unsere Einrichtung für den Stadtteil zu öffnen“, sagt Martina Zakowski, Leiterin der Kindertagesstätte Kapellenbrink der AWO Region Hannover. Ziel sei es, einen Raum für...

Gute Arbeitsbedingungen bei einem Werte-gebundenden Verband

Gute Arbeitsbedingungen bei einem Werte-gebundenden Verband Hannover. Welche Wünsche und Anregungen haben die Auszubildenden in den Kitas der AWO Region Hannover? Wie gefällt ihnen die Ausbildung bisher bei der AWO und welche Erwartungen haben sie an ihren zukünftigen Arbeitgeber? Um diese Fragen ging es gestern bei...

Von der Kita zum Familienzentrum

Von der Kita zum Familienzentrum Hannover/Nordstadt. „Jetzt ist es offiziell“, freut sich Juliane Kühn, Leiterin der Kindertagesstätte Klaus-Müller-Kilian-Weg der AWO Region Hannover. Von der Bewerbung im August bis zur Anerkennung als Familienzentrum zum 1. Januar 2020 sind nur knapp fünf Monate vergangen. „Wir waren im...

Suche