Ein Spaziergang im Dunkeln

„Nightwalks – Ein Stadt-Licht-Plan-Spiel“ in Seelze und Letter

Seelze. Grünanlagen, Gassen, Gewerbegebiete: Viele Bereiche einer Gemeinde oder Stadt, die bei Tag zu ihrer Attraktivität beitragen, strahlen in der Nacht eine eher unbehagliche Atmosphäre aus. Es ist die Dunkelheit oder die übermäßige Beleuchtung, die diese Bereiche unübersichtlich erscheinen lässt und so gerade auch bei Frauen und Mädchen zu einem Gefühl von Unsicherheit führt.

Mit dem Projekt „Nightwalks – Ein Stadt-Licht-Plan-Spiel“ lädt Franziska Burbulla, Mitarbeiterin Frauenberatung der AWO Region Hannover, gemeinsam mit der Lichtkünstlerin Claudia Wissmann interessierte Frauen aus Seelze und der Umgebung ein, diesem Gefühl auf verschiedenen Ebenen entgegenzutreten.

Bei einem Nightwalk – einem Spaziergang im Dunkeln – werden die Gegenden, die bei Dunkelheit eher gemieden werden, gezielt aufgesucht. „Gemeinsam wollen wir kleine spontane Interventionen vor Ort entwickeln, die buchstäblich Licht ins Dunkel bringen“, erklärt Burbulla. So könne während des Spaziergangs das Sicherheitsempfinden von Frauen im öffentlichen Raum thematisiert werden, während gleichzeitig durch die Ästhetik attraktiver Freiluftkunst subjektive Angsträume mit einem neu gewonnenen Selbstbewusstsein zurückerobert und mit positiven Gefühlen besetzt werden können. Diese Interventionen sollen fotografisch festgehalten werden.

Frauen aus Seelze und Umgebung sind herzlich zu dem Spaziergang im Dunkeln eingeladen:

Donnerstag, 28. März: Treffpunkt um 18 Uhr vor der Katholischen Kirchengemeinde Hl. Dreifaltigkeit Südstraße 9 in Seelze und Samstag, 30. März: Treffpunkt um 18 Uhr im Roncalli-Haus, Kirchstraße 4 in Letter

Das Angebot ist kostenlos. Wir würden uns über eine kurze Rückmeldung per Mail an beratung-gegen-gewalt@awo-hannover.de oder Telefon 0511 21978-198 freuen. Wir freuen uns aber auch, wenn interessierte Frauen spontan dazu stoßen.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
AWO sprechZEIT vorgestellt

AWO sprechZEIT vorgestellt Region Hannover/Hannover-Linden. Das Alter bringt manchmal besondere Herausforderungen mit sich: Das kann die sinnvolle Gestaltung der nachberuflichen Lebensphase sein oder Themen wie geeignete Wohnformen, Pflege, Krankheit, Vorsorge oder auch Einsamkeit und Isolation. „Für all diese Themen bieten wir mit unserer...

Neues Unterstützungsangebot für Menschen ab 60

Neues Unterstützungsangebot für Menschen ab 60 Region Hannover/ Hannover. Mit einem höheren Lebensalter sind manchmal auch besondere Herausforderungen verbunden: Da kann es um die sinnvolle Gestaltung der nachberuflichen Lebensphase gehen oder um Themen wie geeignete Wohnformen, Pflege, Krankheit, Vorsorge oder auch Einsamkeit und Isolation. „Für all...

Online-Symposium zum Thema „Einsamkeit und soziale Isolation“

Online-Symposium zum Thema „Einsamkeit und soziale Isolation“ Auf dem kürzlich stattgefundenen deutsch-japanischen Online-Symposium „Politik und Praxis gegen Einsamkeit und soziale Isolation – deutsche und japanische Perspektiven“ hat Silke Oppenhausen, Leiterin der Seniorenarbeit der AWO Region Hannover, das AWO Streetwork Projekt „Mittendrin älter werden – aktiv vor Ort“...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+