Payam Kamalvandi ist einer von drei AWO Mitarbeitenden, die das Offene-Ohr-Telefon der AWO betreuen.

Das Offene-Ohr-Telefon der AWO

Ab sofort: Rat- und Hilfesuchende erhalten unter der Telefonnummer 0511 21978-1288 Unterstützung

Region Hannover. Die AWO Region Hannover bietet ab sofort den Sonderdienst „Das Offene Ohr-Telefon“ an. Unter der Telefonnummer 0511 21978-1288 können Ratsuchende anrufen, die schnelle Hilfe und Unterstützung während der Corona-Pandemie benötigen. In dieser Zeit ist es wichtig, direkte Kontakte zu meiden und nur in dringenden Angelegenheiten vor die Tür zu gehen. Das kann Sorgen bereiten und vor allem einsam machen. „Mit unserem neuen Angebot wollen wir den Menschen in diesen schwierigen Zeiten helfen und sie unterstützen“, betont AWO Vorstandsvorsitzender Burkhard Teuber. „Wir beantworten Fragen zu den Sozialleistungen, helfen bei Erziehungsfragen oder unterstützen in familiären Krisen.“ Die Sorgen, Nöte oder Ängste können vielfältig sein – das Offene-Ohr-Telefon der AWO bietet neben Beratung und Informationen die Vermittlung von Telefonpatenschaften an.

Das Offene-Ohr-Telefon der AWO ist montags bis freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr erreichbar und mit AWO Mitarbeitenden besetzt, die die Hilfegesuche entgegennehmen und je nach Bedarf und Anliegen an die jeweiligen AWO Fachstellen weitervermitteln. Ratsuchende Menschen können dort ihre Telefonnummer und die Anschrift hinterlassen und werden von der für sie zuständigen AWO Fachstelle zeitnah zurückgerufen. 

Payam Kamalvandi ist einer von drei AWO Mitarbeitenden, die das Offene-Ohr-Telefon der AWO betreuen.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Ausstellung sensibilisiert zum Thema Gewalt

Ausstellung sensibilisiert zum Thema Gewalt Region Hannover/ Sehnde. Meinungsunterschiede auszutragen ist wichtig. Sie tragen auch zu einem gegenseitigen Verständnis bei. Doch wo fängt ein Streit an, unfair zu werden? Mit dieser und anderen Fragen beschäftigt sich die interaktive Ausstellung „ECHT FAIR!“ zur Prävention von (häuslicher)...

Jugendliche wollen Verbesserungen auf dem IKEP

Jugendliche wollen Verbesserungen auf dem IKEP Region Hannover/ Langenhagen-Kaltenweide. Der Projekttreffpunkt auf dem Interkulturellen Erlebnispark (IKEP) in Langenhagen-Kaltenweide ist in den vergangenen drei Jahren zu einer beliebten Anlaufstelle für Jugendliche und Kinder im Alter von 12 bis 18 Jahren geworden. Ob Fußball, Basketball oder Aktivitäten in...

Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss

Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss Region Hannover/ Hannover-Linden. Die AWO Region Hannover startet am 9. Januar 2023 mit einem Vorbereitungskurs zum Hauptschulabschluss. „Mit diesem neuen Angebot möchten wir erwachsene Arbeitssuchende, die keinen oder keinen anerkannten Schulabschluss in Deutschland haben, die Möglichkeit bieten, diesen zu erreichen“,...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+