Die SPD-Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack (links) übergab die Geschenke an Einrichtungsleiterin Christine Hillebrand.

Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack spendet 1000 Euro an AWO Kita

Die 95 Kinder der Einrichtung durften sich ein Geschenk im Wert von 10 Euro aussuchen

Hannover/ Vahrenheide. „Ich möchte den Kindern eine Freude machen und ihnen in dieser tristen Zeit etwas schenken, das sie sich wünschen“, sagte Kerstin Tack. Die hannoversche SPD-Bundestagsabgeordnete hat heute (Montag) Spiele im Wert von rund 800 Euro an die AWO Kindertagesstätte und Fördergruppe Dunantstraße übergeben. Die 95 Kinder der AWO Einrichtung konnten sich jeweils ein Spiel, Puzzle oder Buch im Wert von bis zu 10 Euro aussuchen. „Wir freuen uns sehr über diese Spende. Wir haben davon pädagogisch wertvolle Spiele gekauft, die ein wenig Abwechslung in den Alltag der Kinder bringen“, sagte Einrichtungsleiterin Christine Hillebrand. Die Corona-Krise treffe alle hart, aber besonders Kinder und Familien, da Spiel- und Freizeitmöglichkeiten derzeit sehr eingeschränkt sind. Auch Burkhard Teuber, Vorstandsvorsitzender der AWO Region Hannover, findet die Idee sehr gut: „Es ist schön, dass die örtliche Bundestagsabgeordnete auch daran denkt, wie es den Kindern geht, wenn sie aufgrund von Corona nicht in unsere Kitas kommen können. Es sind zwar nur kleine Geschenke, aber den Kindern hat Kerstin Tack damit eine große Freude gemacht“.

„Die Kita Dunantstraße in meinem Wahlkreis liegt mir dabei besonders am Herzen, da hier in Vahrenheide häufig Familien wohnen, die nicht jeden Wunsch ihrer Kinder erfüllen können – gerade jetzt“, betonte Tack, die insgesamt 1000 Euro spendete. Rund 800 Euro für die Spiele, weitere 200 Euro kann die AWO Einrichtung für den Kauf von größeren Spielen für die Einrichtung verwenden. Dabei war es Tack und Hillebrand wichtig, die Spiele vor Ort zu kaufen. „Wir wollten gleichzeitig den örtlichen Einzelhandel unterstützen“, sagte Tack. Die Spielzeuge, Bücher, Kartenspiele und Puzzles werden nun an die Kinder ausgeliefert. „Wegen der Kontaktbeschränkungen entweder per Hausbesuch durch die Erzieherinnen und Erzieher oder die Eltern holen sie in der Einrichtung ab – natürlich jeweils unter Beachtung der Abstandsregelungen“, berichtet Hillebrand. Die Kinder in der Notbetreuung erhielten ihr gewünschtes Spiel als erste, so auch Damian, der sich ich das Kartenspiel „Feuerwehrmann Sam“ ausgesucht hatte: „Ich mag Feuerwehren, deshalb habe ich das genommen“, begründete der Sechsjährige.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack (links) übergab die Geschenke an Einrichtungsleiterin Christine Hillebrand.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
AWO Familienbildung in Corona-Zeiten: Eltern freuen sich über die Angebote

AWO Familienbildung in Corona-Zeiten: Eltern freuen sich über die Angebote „Wir sind traurig darüber, dass wir die vielen Eltern und Kinder im Moment nicht treffen können“, sagt Beate Kopmann, Leiterin der Familienbildung der AWO Region Hannover. Die Angebote für die Kinder und Eltern in den verschiedenen Stadtteilen werden wegen der...

Neue Sprechstunde für Eltern

Neue Sprechstunde für Eltern Hannover-Badenstedt. Plötzlich 24 Stunden am Tag Eltern sein: Durch die Corona-Pandemie sind viele Eltern seit Wochen den ganzen Tag lang ohne Unterstützung für die Betreuung, Bildung und Versorgung ihrer Kinder zuständig. „Für viele Eltern ist das irgendwann sehr belastend, da...

„Jetzt haben wir auch endlich einen“

„Jetzt haben wir auch endlich einen“ Hannover/Lehrte. Die Freude war groß bei den beiden Schwestern: Lika und Tika Kvantrishvili aus Arpke haben jetzt einen neuen Laptop in der AWO Flüchtlingsberatungsstelle in Lehrte entgegengenommen. Gespendet wurde der Computer von der Bürgerstiftung Hannover. Die Stiftung hatte im März...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+