Die Teilnehmenden hatten großes Interesse an den verschiedenen vorgestellten Berufen.

Berufe kennenlernen und Kontakt zu Unternehmen herstellen

Das Ausbildungs-Speeddating für junge Menschen fand gestern zum zweiten Mal statt

Hannover. „Ich möchte gern eine Ausbildung im Einzelhandel machen“, sagt Antonina Artamonova. Die junge Frau kam 2010 aus Lettland nach Deutschland und arbeitet seit sechs Jahren bei einem Lebensmittel-Discounter. „Ich bin alleinerziehend und möchte später mal mehr Geld verdienen – dazu braucht man eine Ausbildung.“ Artamonova war eine von 37 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Ausbildungs-Speeddating für junge Menschen mit Migrationsgeschichte gestern im Grete-Hofmann Saal der AWO Region Hannover.

Die Jugendlichen informierten sich über verschiedene Berufsfelder und Ausbildungsberufe in verschiedenen Branchen. Im Fokus standen die Ausbildungsberufe Anlagenmechaniker, Fachkraft für Lagerlogistik, Kauffrau/-mann im Einzelhandel, Industriekauffrau/-mann, Elektroniker/in für Geräte und Systeme, Mechatroniker Fachinformatiker/in, Maler und Lackierer, Servicekraft für Schutz und Sicherheit, Fachkraft Gastgewerbe und Mediengestalter/in Bild und Ton, die von den teilnehmenden Unternehmen an verschiedenen Stationen im Raum vorgestellt wurden.

Für Orlin Akkece stand bereits vor dem Speeddating fest, dass er Maler und Lackierer werden möchte. „Das ist ein guter Job. Ich möchte Häuser streichen“, sagte Akkece, der seit acht Jahren in Deutschland lebt. Im Anschluss hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich in Einzelgesprächen mit den Unternehmern über persönliche, berufliche Fragestellungen zu unterhalten.

Organisiert wurde die Veranstaltung dieses Mal von allen drei Jugendmigrationsdiensten aus Hannover (AWO, Caritas, Diakonie) und den Wirtschaftsjunioren Deutschland im Rahmen des Bundesprojekts „Jugend stärken“ mit finanzieller Unterstützung der Region Hannover.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“

„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“ Region Hannover/ Hannover-Stöcken. Michel Görne leitet die Kindertagesstätte und das Familienzentrum Freudenthalstraße der AWO Region Hannover. Der 32-Jährige ist Nachfolger von Cornelia Hau, die mehr als 20 Jahre die Einrichtung im Stadtteil Stöcken geleitet hat und Ende des Jahres in...

„Wir fühlen uns sehr willkommen“

„Wir fühlen uns sehr willkommen“ Region Hannover/Sehnde. In Sicherheit zu sein – das ist das Wichtigste für die rund 50 ukrainischen Frauen und Kinder, die seit kurzem im Hotel Sehnder Hof in Sehnde untergebracht sind, der neuen Flüchtlingsunterkunft, die von der AWO Region Hannover betrieben...

Schulranzen an Kinder aus der Ukraine übergeben

Schulranzen an Kinder aus der Ukraine übergeben Region Hannover/Hannover-Mühlenberg. Etwa 20 aus der Ukraine geflüchtete Kinder haben heute einen Schulranzen im Internationalen Elterntreff in Mühlenberg erhalten. Weitere 180 Ranzen wird die AWO Region Hannover in den kommenden Tagen verteilen. Gespendet wurden sie von den rund 1.700 Mitarbeitenden...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+