Das Frauenbündnis Uetze hat die Aktion initiiert und umgesetzt (von links): Erste Gemeinderätin Ursula Tesch, die Hänigser Künstlerin Stefanie Gerns, Uetzes Gleichstellungsbeauftrage Ann-Kristin Rauhe, Sonja Trautmann, Ratsfrau Karin Lawrenz und AWO Frauenberaterin Sarah Ogiermann.

„Baustelle“ Gewalt gegen Frauen

Frauenbündnis der Gemeinde Uetze machte mit Aktion auf das Thema aufmerksam

Region Hannover/ Uetze. Eine kleine Baustelle mitten auf dem Hindenburgplatz in Uetze hat heute die Aufmerksamkeit vieler Passant*innen auf sich gezogen. Doch die Baustelle war keine normale Baustelle, sondern eine vom Frauenbündnis Uetze inszenierte, um am heutigen internationalen Tag zur Beendigung gegen Gewalt an Frauen auf das Thema aufmerksam zu machen. Dazu hatten die Frauen auch ein großes Banner gehängt, auf dem die Telefonnummer des Hilfetelefons zu sehen ist. „Bei einer Baustelle wird oft hingeschaut – dies sollten wir auch bei häuslicher Gewalt tun und uns entschieden gegen Gewalt an Frauen und Mädchen einsetzen“, sagte Sarah Ogiermann, Mitarbeiterin der AWO Frauenberatungsstelle in Uetze.

Sie verwies dabei auf eine kürzlich von Niedersachsens Innenminister vorgestellte Dunkelfeldstudie, wonach im Jahr 2020 nur etwa jede 215. Straftat im Kontext häuslicher Gewalt in Niedersachsen zur Anzeige gebracht wurde. „Gewalt gegen Frauen ist kein Minderheitenthema“, betonte Ogiermann. Laut aktuellen Erhebungen wird jeden dritten Tag eine Frau in Deutschland von ihrem Partner oder Expartner getötet. Auch in Uetze seien Frauen von Gewalt betroffen – unabhängig vom Alter, dem sozialen Status oder der Herkunft.
Unter dem UN-Kampagnen-Motto „Orange the World“ verteilten das Frauenbündnis Taschentücher mit orangener Verpackung, auf denen die Kontaktdaten der AWO Frauenberatung steht. „Hinschauen, solidarisch sein und im Ernstfall Hilfe anbieten – das ist es, was wir als Frauenbündnis an diesem Tag der Öffentlichkeit aufzeigen wollen,“ betonte Ann-Kristin Rauhe, Uetzes Gleichstellungsbeauftragte und Sprecherin des Frauenbündnisses.

Weitere Informationen zur UN-Kampagne „Orange The World“ gibt es hier: https://unwomen.de/orange-the-world-2022/

Text & Foto: Christian Degener/AWO

Das Frauenbündnis Uetze hat die Aktion initiiert und umgesetzt (von links): Erste Gemeinderätin Ursula Tesch, die Hänigser Künstlerin Stefanie Gerns, Uetzes Gleichstellungsbeauftrage Ann-Kristin Rauhe, Sonja Trautmann, Ratsfrau Karin Lawrenz und AWO Frauenberaterin Sarah Ogiermann.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
„Eine gesunde Mischung sozialer Infrastruktur“

„Eine gesunde Mischung sozialer Infrastruktur“ Region Hannover/ Hannover-Bemerode/Kronsberg-Süd. „Das ist ja richtig schön hier – und so viel Platz, staunt eine Besucherin beim Rundgang durch die Räume. Sie habe in der Zeitung von der Tagespflege gelesen und sei mit einer Nachbarin spontan vorbeigekommen. Mit ihr...

Ausstellung sensibilisiert zum Thema Gewalt

Ausstellung sensibilisiert zum Thema Gewalt   Region Hannover/ Sehnde. Meinungsunterschiede auszutragen ist wichtig. Sie tragen auch zu einem gegenseitigen Verständnis bei. Doch wo fängt ein Streit an, unfair zu werden? Mit dieser und anderen Fragen beschäftigt sich die interaktive Ausstellung „ECHT FAIR!“ zur Prävention von...

Jugendliche wollen Verbesserungen auf dem IKEP

Jugendliche wollen Verbesserungen auf dem IKEP Region Hannover/ Langenhagen-Kaltenweide. Der Projekttreffpunkt auf dem Interkulturellen Erlebnispark (IKEP) in Langenhagen-Kaltenweide ist in den vergangenen drei Jahren zu einer beliebten Anlaufstelle für Jugendliche und Kinder im Alter von 12 bis 18 Jahren geworden. Ob Fußball, Basketball oder Aktivitäten in...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+