Nimmt Maß: Jeanette Kießling, pädagogische Mitarbeiterin in der AWO Seniorenarbeit. Es fehlen unter anderem noch Vorhänge – dann ist der große Raum fertiggestellt.

AWO Treffpunkt für Seniorinnen und Senioren wird aufgehübscht

AWO Kurt-Partzsch-Begegnungsstätte in Davenstedt: Bezirksrat unterstützt Renovierung mit 2500 Euro

Hannover-Davenstedt. Die Kurt-Partzsch-Begegnungsstätte in der Woermannstraße in Davenstedt ist eigentlich ein beliebter Treffpunkt für Seniorinnen und Senioren, doch mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie musste sie die Türen schließen. Die AWO Region Hannover nutzt den Lockdown nun, um ihre Räumlichkeiten zu renovieren. Der Stadtbezirksrat Ahlem-Badenstedt-Davenstedt unterstützt die Auffrischung mit einer Spende von 2.500 Euro. „Wir bedanken uns für den tollen Zuschuss aus der Politik“, sagt Jeanette Kießling, pädagogische Mitarbeiterin in der AWO Seniorenarbeit.

Der Treffpunkt war optisch ein wenig in die Jahre gekommen. Typisch für den Schick der 60er oder 70er Jahre: Die dunklen Vertäfelungen, die demnächst in frischem weiß erstrahlen. Die alten Lampen werden durch moderne LEDs ersetzt, die morschen Fensterbretter repariert und der an einigen Stellen beschädigte Boden ausgetauscht. „An die letzte Renovierung kann sich eigentlich niemand mehr erinnern“, sagt Kießling und lacht. Die AWO bietet in den Räumen montags Clubnachmittage mit Kaffee und Kuchen an, eine Hobby-Malgruppe trifft sich dort ebenso wie eine betreute Gruppe für Menschen mit Demenz, ein Kreativkreis und Tänzerinnen und Tänzer. Auch von anderen Organisationen wird der Treff genutzt, so zum Beispiel der Kommunaler Seniorenservice Hannover, der AWO Ortsverein Ahlem-Badenstedt-Davenstedt und die SPD. Die Renovierungsarbeiten sollen spätestens Ende Februar abgeschlossen sein. „Ich hoffe, hier kann bald wieder Kaffee getrunken, getanzt, gemalt und gespielt werden“, sagt Kießling.

Nimmt Maß: Jeanette Kießling, pädagogische Mitarbeiterin in der AWO Seniorenarbeit. Es fehlen unter anderem noch Vorhänge – dann ist der große Raum fertiggestellt.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Fokus Armut: Ümit K. lebt mit Hartz IV an der Armutsgrenze

Fokus Armut: Ümit K. lebt mit Hartz IV an der Armutsgrenze Region Hannover/ Hannover. Ümit K. kommt seit einem Jahr zur Beratung in die AWO Familienberatungsstelle in der Marienstraße. Der 54-Jährige ist seit zwei Jahren arbeitslos und bezieht Hartz IV.  Ümit K. ist krank – er leidet an hohem Blutdruck und...

Wegen Sanierungsarbeiten: AWO Frauenberatung bezieht neue Räumlichkeiten in Hänigsen

Wegen Sanierungsarbeiten: AWO Frauenberatung bezieht neue Räumlichkeiten in Hänigsen Region Hannover/Hänigsen. Aufgrund der Sanierung des Gebäudes in der Mittelstraße 2 wird jetzt im Gebäude der ehemaligen Fahrschule in der Mittelstraße 10 beraten. „Wir freuen uns, weiterhin an die Kunstspirale und an die Bücherei Hänigsen angebunden zu sein“, sagt AWO...

„Nur ein 1/2 Herz für Kitas?“

„Nur ein 1/2 Herz für Kitas?“ Region Hannover/ Hannover. Der Protest gegen das geplante Kitagesetz in Niedersachsen geht weiter. Unter dem Motto „Nur ein 1/2 Herz für Kitas?“ hielt Carsten Lücke, Leiter der AWO Kita Hiltrud-Grote-Weg, heute Mahnwache vor der Niedersächsischen Staatskanzlei. „Wir fordern eine ‚echte‘...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+