AWO Kita Wiehbergstraße: Neue Schilder weisen auf Kinderrechte hin

UN-Kinderrechtskonvention: Zehn Rechte mit Schildern am Zaun angebracht

Haben jetzt einen festen Platz: Die neuen Schilder mit den Kinderrechten hängen am Zaun im Eingangsbereich der AWO Kita Wiehbergstraße. Leiterin Sabine Tiemann ist sehr erfreut über das Resultat.

Hannover/Döhren. Wer kürzlich die Wiehbergstraße entlang gefahren oder gegangen ist, wird sie vermutlich schon gesehen haben: Die neuen strahlend weißen und roten Schilder am Holzzaun der AWO Kita, auf denen die zehn Kinderrechte der UN-Kinderrechtskonvention aufgeführt sind. „Wir wollten, dass jeder die Schilder sehen kann – deshalb haben wir sie so präsent angebracht. Und wir sind glücklich und stolz auf das Resultat“, sagt Sabine Tiemann, die Leiterin der AWO KitaWiehbergstraße.

Auslöser war der Weltkindertag im vergangenen Jahr, den die Kita mit einer Projektwoche rund um das Thema beging. Die Kinder hatten gemeinsam mit den Erzieherinnen und Erziehern Plakate mit ihren Rechten gemalt, die sie zusammen mit Kinder-Figuren aus Kleidung am Zaun der Kita anbrachten. „Das fand eine große Resonanz im Stadtteil, deshalb hatten wir jetzt die Idee, die Kinderrechte dauerhaft mit festen Schildern aufzuhängen – schließlich sind die Rechte der Kinder das ganze Jahr über wichtig“, sagt Tiemann. Das sei eine Philosophie, die in der Kita auch gelebt werde. „Die Kinder können bei uns mitbestimmen – das ist fester Bestandteil unseres Konzeptes”, betont die Einrichtungsleiterin.

Die UN-Kinderrechtskonvention trat im September 1990 in Kraft – formuliert sind darin unter anderem folgende Rechte: vor Krieg und Gewalt geschützt zu werden, keine Not zu erleiden, nicht diskriminiert zu werden, Gesund zu leben, Geborgenheit zu finden und das Recht auf Ausbildung. „Es ist wichtig, dass diese Rechte stets präsent sind und sie noch bekannter gemacht werden“, so Tiemann. Im Stadtteil seien die neuen Schilder bisher gut aufgenommen worden – auch bei den Anwohnern, die keine Kinder in der Kita haben, berichtet die Einrichtungsleiterin.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Schuldnerberater fordern grundlegende Hilfe für in Armut lebende Kinder

Schuldnerberater fordern grundlegende Hilfe für in Armut lebende Kinder 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armutsverhältnissen. In der Region Hannover beziehen rund ein Viertel der Familien Sozialleistungen nach Hartz IV. Kommt es zur Überschuldung übertragen sich die Sorgen und Probleme der Eltern auch auf die Kinder. Deshalb...

AWO Familienbildung in Corona-Zeiten: Eltern freuen sich über die Angebote

AWO Familienbildung in Corona-Zeiten: Eltern freuen sich über die Angebote „Wir sind traurig darüber, dass wir die vielen Eltern und Kinder im Moment nicht treffen können“, sagt Beate Kopmann, Leiterin der Familienbildung der AWO Region Hannover. Die Angebote für die Kinder und Eltern in den verschiedenen Stadtteilen werden wegen der...

Neue Sprechstunde für Eltern

Neue Sprechstunde für Eltern Hannover-Badenstedt. Plötzlich 24 Stunden am Tag Eltern sein: Durch die Corona-Pandemie sind viele Eltern seit Wochen den ganzen Tag lang ohne Unterstützung für die Betreuung, Bildung und Versorgung ihrer Kinder zuständig. „Für viele Eltern ist das irgendwann sehr belastend, da...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+