"Orange the World": Orangenes Lehrter Rathaus.

Lehrter Rathaus leuchtet orange

Kampagne „Orange the World“ anlässlich des heutigen Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen  

Region Hannover/ Lehrte. „Orange the World – stoppt Gewalt gegen Frauen“: unter diesem Motto steht der heutige Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Auch das Lehrter Rathaus leuchtete heute orange,  um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen. „Wir wollen symbolisch jede dunkle Ecke ausleuchten, ob im privaten oder öffentlichen Raum. Für Gewalt ist nirgends Platz“, erklärte Dr. Freya Markowis, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt. Laut Erhebungen ist jede dritte Frau in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen. Jeden Tag versucht ein Mann in Deutschland, seine Partnerin zu töten, an fast jedem dritten Tag wird in Deutschland eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Und alle 45 Minuten wird – statistisch gesehen – eine Frau Opfer von vollendeter und versuchter gefährlicher Körperverletzung durch Partnerschaftsgewalt. „Die pandemische Situation hat die Lage nicht verbessert“, betonte Markowis. 

Nach Angaben der Lehrter Polizei gab es in diesem Jahr einen Anstieg der Fälle häuslicher Gewalt. Seit eineinhalb Jahren steige die Zahl der Rat suchenden Frauen, die Gewalt in der Partnerschaft erleben, berichtet auch Brigitte Mende, Leiterin der AWO Frauenberatung in Lehrte. „Gewalt, die Frauen an dem eigentlich sichersten Ort – ihrem Zuhause –   erleben, ist nicht immer sofort sichtbar. Mit der heutigen Aktion wollen wir auf das Thema Gewalt in der Partnerschaft hinweisen, das immer noch ein Tabuthema ist“, betonte Mende.

„Orange the World“ ist eine Kampagne der UN Women. In Lehrte wurden nicht nur das Rathaus Orange angestrahlt, sondern auch die Fassaden von Rossmann, Obi, der Tagesstätte FIPS, Einzelhändler*innen sowie der Parkhäuser. Das strahlende Orange soll eine Zukunft ohne Gewalt gegen Frauen symbolisieren. Lehrtes Bürgermeister Frank Prüße hielt am Anfang der Veranstaltung Grußworte.

Hilfe bei häuslicher oder sexualisierter Gewalt:

  • Polizei unter der Notrufnummer 110
  • bundesweites Hilfetelefon unter 08000 116 016 ist kostenlos rund um die Uhr erreichbar. Hier gibt es Beratung in 17 Sprachen und in Gebärdensprache. Unter www.hilfetelefon.de ist auch Online-Beratung möglich.
  • AWO Frauenberatung für Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze ist telefonisch unter 05132/823434 erreichbar, auch Beratung vor Ort wird trotz Corona angeboten
  • Informationen über weitere Hilfsangebote wie Täterberatung, Frauenhäuser, Beratung zu Zwangsheirat gibt es hier: https://www.lehrte.de/de/hilfe-gegen-gewalt/hilfe-gegen-gewalt.html

Text & Foto: Christian Degener/AWO

"Orange the World": Orangenes Lehrter Rathaus.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“

„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“ Region Hannover/ Hannover-Stöcken. Michel Görne leitet die Kindertagesstätte und das Familienzentrum Freudenthalstraße der AWO Region Hannover. Der 32-Jährige ist Nachfolger von Cornelia Hau, die mehr als 20 Jahre die Einrichtung im Stadtteil Stöcken geleitet hat und Ende des Jahres in...

„Wir fühlen uns sehr willkommen“

„Wir fühlen uns sehr willkommen“ Region Hannover/Sehnde. In Sicherheit zu sein – das ist das Wichtigste für die rund 50 ukrainischen Frauen und Kinder, die seit kurzem im Hotel Sehnder Hof in Sehnde untergebracht sind, der neuen Flüchtlingsunterkunft, die von der AWO Region Hannover betrieben...

Schulranzen an Kinder aus der Ukraine übergeben

Schulranzen an Kinder aus der Ukraine übergeben Region Hannover/Hannover-Mühlenberg. Etwa 20 aus der Ukraine geflüchtete Kinder haben heute einen Schulranzen im Internationalen Elterntreff in Mühlenberg erhalten. Weitere 180 Ranzen wird die AWO Region Hannover in den kommenden Tagen verteilen. Gespendet wurden sie von den rund 1.700 Mitarbeitenden...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+