Özlem Yilmaz, stellvertretende Einrichtungsleiterin der AWO Kita Bergfeldstraße, mit den Kindern Vincent und Jonte.

Kinder malen Grußkarten für Senioren

Kita Bergfeldstraße: Corona-Pandemie verhindert gegenseitige Besuche mit den Bewohnenden des benachbarten „Altenzentrums Karl Flor“

Hannover. Alle 14 Tage besuchen Kinder der AWO Kita Bergfeldstraße normalerweise das benachbarte „Altenzentrum Karl Flor“ und singen, basteln oder spielen gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern. Mit dem Beginn der Corona-Pandemie mussten diese Besuche aufhören. „Das tut uns sehr leid – deshalb haben wir uns etwas einfallen lassen, um nicht in Vergessenheit zu geraten“, sagt Özlem Yilmaz, die stellvertretende Einrichtungsleiterin der AWO Kita. Die Idee: Grußkarten, die die Kinder selbst malen und personalisieren. „Viele Grüßen von Emil“ steht da zum Beispiel drauf. Die Karten werden jetzt an die Bewohnenden übergeben. „Wir hoffen, dass die Corona-Pandemie bald vorbei ist und wir uns wieder gegenseitig besuchen können“, betont Yilmaz.

Özlem Yilmaz, stellvertretende Einrichtungsleiterin der AWO Kita Bergfeldstraße, mit den Kindern Vincent und Jonte.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Vom Hort zum Ganztag

Vom Hort zum Ganztag Region Hannover/ Hannover-Vahrenwald. Nach 17 Jahren ist Schluss: Der AWO Hort in der Grundschule Alemannstraße hat sich jetzt mit einem kleinen Abschiedsfest von den Kindern verabschiedet. Es ist der erste AWO Hort, der schließen muss. Nach den Sommerferien gibt es...

Mehr als 4000 Euro für Unwetter-Opfer

Mehr als 4000 Euro für Unwetter-Opfer Region Hannover/ Hannover. Tausende Menschen blicken nach dem Unwetter in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz auf die Trümmer ihrer Existenz. Viele verloren in den Fluten auch all ihre Erinnerungen an ihr bisheriges Leben wie zum Beispiel Familienfotos. „Die Dimension des Unwetters ist...

Sprach- und Teilhabeprojekt erfolgreich beendet

Sprach- und Teilhabeprojekt erfolgreich beendet Region Hannover/ Hannover. Seit dem Jahr 2017 besteht eine kooperative Zusammenarbeit zwischen Volkswagen Nutzfahrzeuge Hannover, der Flüchtlingshilfe des Volkswagen Konzerns und der Landeshauptstadt Hannover im Bereich der berufsbezogenen Deutschförderung für Geflüchtete. Umgesetzt wurden mittlerweile drei Projektphasen von „Deutsch 360 Grad“...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+