Fütterungszeit: Heute sind Anna, Altezza und Lissandro an der Reihe.

„Jeden Tag frische Eier“

Die AWO Kita Johannes-Lau-Hof hatte Hühner zu Besuch

Region Hannover/ Hannover-Vahrenwald. „Das hat gezwickt“, sagt Lissandro und zeigt seine Hand. „Ein Huhn hat mich beim Füttern in den Finger gepickt“, sagt der Sechsjährige etwas kleinlaut. „Mir auch“. Anna und Altezza heben ihre Hände. Diese Erfahrung haben die drei Kita-Kinder schon häufiger gemacht. Sobald jemand das kleine abgezäunte Gelände betritt, kommen die Hühner angerannt und wollen fressen. Obst, Gemüse, Haferflocken aber auch Nudeln und Reis oder auch Mehlwürmer. „Die haben ständig Hunger und picken den Kindern sogar aus der Hand“, erklärt Sabine Michalke. „Da ist es hilfreich, die Ruhe zu behalten und sich beim Füttern hinzuhocken.“ Das habe zuletzt bei den Kindern immer besser geklappt, betont die Leiterin der AWO Kita Johannes-Lau-Hof.

Füttern, Stall säubern, Eier einsammeln und verarbeiten – drei Wochen lang hatten die Kinder der AWO Kita im Stadtteil Vahrenwald viel zu tun. Sie haben sich um fünf Hühner gekümmert, die in einem mobilen Hühnerstall von Hanno-Huhn auf dem Außengelände der Kita untergebracht waren. „Mit unserem Hühnerprojekt wollten wir den Kinder die Erfahrung ermöglichen, die Hühner kennenzulernen und zu erleben, was es heißt, sich um Tiere zu kümmern und Verantwortung für sie zu übernehmen“, sagt Michalke. Jeden Tag sei eine andere Kita-Gruppe zuständig gewesen. Und am Wochenende seien zwei Kolleginnen eingesprungen, um die Hühner zu versorgen.

Das Projekt habe allen viel Spaß gemacht. „Die Kinder waren begeistert von den Hühnern. Besonders spannend sei es für sie und auch für das Kita-Team gewesen, zu erfahren, wie viele Eier ein Huhn wirklich legt, wie Michalke berichtet. Das sei ganz unterschiedlich – durchschnittlich ein Ei pro Tag, manchmal sogar zwei oder auch keines. „Wir hatten jeden Tag frische Eier, die wir in der Kita zum Backen und Kochen verwendet haben.“

Zur Vorbereitung auf das Hühnerprojekt haben die Kinder einen Film zum Thema gesehen, Bilderbücher gelesen und Bastelaktionen gemacht. Es sei toll, dass sie die Hühner hier ganz real erleben konnten, freut sich Michalke.

Zum Hintergrund:
In der Kita Johannes-Lau-Hof der AWO Region Hannover werden 75 Kinder betreut. Das Betreuungsangebot umfasst zwei Krippengruppen ganztags mit je 15 Plätzen für Ein- bis Dreijährige und zwei Kindergartengruppen ganztags mit insgesamt 45 Plätzen für Drei- bis Sechsjährige.

Text & Foto: AWO/Gaby Kujawa

Fütterungszeit: Heute sind Anna, Altezza und Lissandro an der Reihe.

Hühner sind Allesfresser. Lissandro reicht dem Huhn vorsichtig eine Gurke.

Anna und Lissandro haben zwei Eier aus dem Stall geholt.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Wenn ein Antrag zur Hürde wird

Wenn ein Antrag zur Hürde wird   Region Hannover/Hannover-Linden. Stattliche 16 Seiten ist er lang, der Antrag auf Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung. „Das ist einer unserer Lieblingsanträge“, sagt Klaus-Peter Rocholl und lacht. Rocholl ist einer von acht Ehrenamtlichen des Projekts „Behördenbegleitung und...

„Wir sind wieder dabei!“

„Wir sind wieder dabei!“ Region Hannover/ Hannover. Es geht wieder los. Das nächste Marathon-Wochenende findet am 25. und 26. März 2023 statt. Die AWO Region Hannover ist zum 23sten Mal unter dem Motto „AWO gegen Ausgrenzung – Unsere Sprache ist Integration“ auf dem ADAC-Marathon...

„Wieder neue Kräfte tanken“

„Wieder neue Kräfte tanken“ Region Hannover/ Garbsen. Die Frauenberatung Seelze und Garbsen der AWO Region Hannover bietet in Kooperation mit „rückenstark-Hannover“ eine Rückenschule speziell für Frauen an. Das neue fortlaufende Angebot umfasst jeweils zehn Termine und findet immer mittwochs von 20 bis 21.30 Uhr...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+