von links: Birgit Merkel, stellv. Präsidentin AWO Region Hannover, AWO Vorstand Gordon Braun, Bettina Kubis, stellv. AWO Personalleiterin, Jürgen Ostertag, Geschäftsführer des Kreisjugendwerks der AWO, und Joana Kleindienst, jugendpolitische Sprecherin der SPD.

„Investieren statt kaputtsparen“

Kundgebung und Aktionen am Kröpcke gegen die geplanten Sparmaßnahmen der Landeshauptstadt Hannover / Die AWO war dabei

Region Hannover/ Hannover. Vereine, Einrichtungen und Initiativen aus den Bereichen Kinder- und Jugendarbeit, Kultur und Bildung sowie Beratungsstellen haben sich gestern am Kröpcke versammelt und ein Zeichen gegen die geplanten Sparmaßnahmen der Landeshauptstadt Hannover gesetzt. Auch das Kreisjugendwerk, die Familienbildung und die Familienberatung der AWO Region Hannover waren mit Informationsständen vor Ort dabei

Die Stadt Hannover plant für die Haushalte 2023 bis 2026 drastische Sparmaßnahmen, die in Hannover die Jugendarbeit, Kunst und Kultur, Freizeit und Sport, Beratung und Soziales existenziell gefährden. Der Rat der Stadt hat den Beschluss gefasst, Zuwendungen – das betrifft vor allem die sogenannten freiwilligen Leistungen an Vereine und Verbände – um sechs Millionen Euro zu kürzen.

„Das Sozialwesen ist essentiell für eine gesunde Stadtgesellschaft und der soziale Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält“, sagt Gordon Braun, Vorstand der AWO Region Hannover. Hier zu sparen, gefährde das Wohlbefinden der Bürgerinnen und Bürger. „In einer Situation, die von den Folgen der Pandemie geprägt ist, ausgerechnet bei der sozialen Daseinsvorsorge zu sparen, birgt die Gefahr einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft“, erklärt Silvia Langreder, Leiterin der AWO Familienbildung.

Die Entscheidungen, wie und wo im Einzelnen gekürzt werden soll, werden noch in diesem Jahr im Stadtrat getroffen, Hannover droht durch die geplanten Kürzungen:

  • der Abbau von Beratungsangeboten für Menschen in besonderen Lebenslagen
  • die Schließung von Jugendzentren und Kinderhäusern
  • Einschränkung von Angeboten und Öffnungszeiten der Kunst- und Kultureinrichtungen
  • bis hin zu Schließungen
  • höhere Eintrittsgelder und Teilnahmegebühren
  • Einschränkungen bei der außerschulischen Bildung und Qualifizierung
  • weniger Teilhabe für Menschen mit wenig Geld
  • fehlender Schutz für gewaltbetroffene Frauen und Kinder
  • Verlust von Fachkräften, immer schlechtere Bedingungen für ehrenamtliches Engagement

„Investieren statt kaputtsparen“ ist der hannoversche Zusammenschluss von Vereinen und Verbänden aus allen Arbeitsbereichen, dem auch die AWO Region Hannover angehört.

Fotos: Gaby Kujawa/AWO

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Neue Brettspiele in der AWO Kita Langenkampstraße

Neue Brettspiele in der AWO Kita Langenkampstraße Region Hannover/ Barsinghausen. Die Kindertagesstätte Langenkampstraße der AWO Region Hannover in Barsinghausen hat vom Verein Spiel des Jahres eine Spende in Höhe von 500 Euro erhalten. Mit dieser Spende konnte die Kita eine Vielzahl neuer Brettspiele anschaffen, die den Familien...

Motivierendes Leitungshandeln in schwierigen Zeiten

Motivierendes Leitungshandeln in schwierigen Zeiten Region Hannover/ Hannover. Unter dem Titel „Motivierendes Leitungshandeln in schwierigen Zeiten“ hat jetzt ein Klausurtag des Fachbereichs Tageseinrichtungen für Kinder der AWO Region Hannover stattgefunden. Rund 50 Kitaleitungen kamen zusammen, um gemeinsam mit der Referentin und Coach Gila Zirfas-Krauel aus...

„Buy now, Inkasso später”

„Buy now, Inkasso später” Region Hannover/ Hannover. Finanzielle Allgemeinbildung von klein auf fordern die Schuldnerberatungsstellen der AWO Region Hannover, des Caritasverbandes Hannover und des Diakonischen Werkes. „In einer auf Konsum ausgerichteten Welt muss der Umgang mit Geld, Handy und Internet gelernt werden“, sagt Philipp...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+