"In meinem Leben gibt es wieder Struktur": Karola Neumann* berichtet über ihre Erfahrungen.

„In meinem Leben gibt es wieder Struktur“

Hilfe für Alleinerziehende und Schwangere im Carré Spierenweg

Hannover. „Es gab täglich Stress und lautstarke Auseinandersetzungen“, berichtet Karola Neumann*. Als ihre Tochter auf die Welt kam, wurde es zuhause mit ihrem Expartner noch schlimmer. Er sei immer aggressiver geworden. „So ging das nicht mehr weiter.“ Die 29Jährige lebt mit ihrer dreijährigen Tochter seit April 2017 im Carré Spierenweg, eine Einrichtung für Alleinerziehende und Schwangere der AWO Region Hannover. Davor hat sie mit dem Vater ihrer Tochter zusammengewohnt.

Neumann ist krank, im Alter von zwölf Jahren wurde bei ihr Epilepsie diagnostiziert, sie ist auf Hilfe in ihrem Leben angewiesen. Sie hat eine rechtliche Betreuerin, die sie bei finanziellen Angelegenheiten und Behördengängen unterstützt. Als sie elf Jahre alt war, ist ihr Vater gestorben, ihre Mutter war krank und nicht in der Lage, sie und die ältere Schwester und den älteren Bruder zu versorgen. „Mit zwölf Jahren bin ich ins Kinderheim gekommen und habe dann jahrelang in verschiedenen Einrichtungen gelebt“, erzählt Neumann. Eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation habe sie während ihrer Schwangerschaft abgebrochen. Seitdem hat sie einige Maßnahmen zum Berufseinstieg absolviert und eine Eingliederung für Schwerbehinderte.

„Als die Situation mit dem Vater des Kindes in der gemeinsamen Wohnung eskalierte, habe ich mit meiner rechtlichen Betreuerin darüber geredet“, sagt Neumann. Sie habe dann das Carré Spierenweg als Möglichkeit vorgeschlagen, Hilfe und Unterstützung zu bekommen.“

Und hier im begleiteten Wohnen fühlt sich Neumann wohl. „Ich habe eine eigene Wohnung und meinen eigenen Rückzugsort. In meinem Leben gibt es wieder Struktur.“ Ihre Tochter hat seit August einen Kindergartenplatz in der AWO Kita Voltmerstraße. Morgens bringt sie ihre Tochter in die Kita, dann macht sie den Haushalt, erledigt Termine und alles was so ansteht. „Ich lerne hier, meine Wohnung sauber zu halten, mit Geld umzugehen und auch, mich und meine Tochter, gesund zu ernähren. Neumann freut sich besonders über die tolle Zusammenarbeit zwischen den Bewohnerinnen und den Bezugspersonen im Carré Spierenweg: „Ich habe hier meine feste Ansprechpartnerin, an die ich mich immer wenden kann.“

Zurzeit fühlt sich Neumann so gestärkt, dass sie Pläne für die Zukunft macht. 2019 will sie einen Wohnberechtigungsschein beantragen und sich auf Wohnungssuche begeben. „Zuerst noch mit ambulanter Betreuung“, wie sie betont. Ab August nächsten Jahres plant Neumann eine überbetriebliche Ausbildung bei SINA – Soziale Integration Neue Arbeit – für Alleinerziehende zu beginnen.

*Name redaktionell geändert.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Schuldnerberater fordern grundlegende Hilfe für in Armut lebende Kinder

Schuldnerberater fordern grundlegende Hilfe für in Armut lebende Kinder 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armutsverhältnissen. In der Region Hannover beziehen rund ein Viertel der Familien Sozialleistungen nach Hartz IV. Kommt es zur Überschuldung übertragen sich die Sorgen und Probleme der Eltern auch auf die Kinder. Deshalb...

AWO Familienbildung in Corona-Zeiten: Eltern freuen sich über die Angebote

AWO Familienbildung in Corona-Zeiten: Eltern freuen sich über die Angebote „Wir sind traurig darüber, dass wir die vielen Eltern und Kinder im Moment nicht treffen können“, sagt Beate Kopmann, Leiterin der Familienbildung der AWO Region Hannover. Die Angebote für die Kinder und Eltern in den verschiedenen Stadtteilen werden wegen der...

Neue Sprechstunde für Eltern

Neue Sprechstunde für Eltern Hannover-Badenstedt. Plötzlich 24 Stunden am Tag Eltern sein: Durch die Corona-Pandemie sind viele Eltern seit Wochen den ganzen Tag lang ohne Unterstützung für die Betreuung, Bildung und Versorgung ihrer Kinder zuständig. „Für viele Eltern ist das irgendwann sehr belastend, da...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+