Hilfe für die Menschen aus der Ukraine

Information, Beratung, Begleitung

Information, Beratung, Begleitung
Für Menschen, die aus der Ukraine, gibt es im Beratungszentrum für Integrations- und Migrationsfragen (BIM) auch die Möglichkeit der Beratung in der ukrainischen Sprache. Inhaltliche Fragen können die Mitarbeitenden der Migrationsberatung, des Jugendmigrationsdienstes und der Beratung für Flüchtlinge beantworten. Für weitere Informationen und Nachfragen steht Nadine Falke, die Leiterin der Migrationsberatungsstelle zur Verfügung: Tel. 0511 21978-1282, nadine.falke@awo-hannover.de 

Offener Treffpunkt für geflüchtete Familien

Der Internationale Elterntreff der AWO Region Hannover im Bunten Haus Mühlenberg bietet geflüchteten Familien aus der Ukraine einen offenen Treffpunkt an. Das neue Angebot der AWO Familienbildung ist am 22. März 2022 gestartet und findet jeden Dienstag von 10 bis 14 Uhr am Stauffenbergplatz 3 im Stadtteil Mühlenberg statt. Anmeldung  bei Viktoria Podolskiy, Tel.  0176 43318913 oder per Mail an elterntreff.muehlenberg@awo-hannover.de.

Freitzeitpädagogische und Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche

Das Kreisjugendwerk der AWO Region Hannover organisiert gemeinsam mit der Landeshauptstadt Hannover ein Angebot für Kinder und Jugendliche ab ca. 10 Jahren aus der Ukraine, welche in der Unterkunft auf dem Messegelände untergebracht sind. Inhaltlich geht es um die Umsetzung von freizeitpädagogischen – sowie von Bildungsangeboten montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr. Im Fokus steht dabei die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen sowie die Berücksichtigung der aktuellen Bedarfslage. Einleitend stehen erst einmal eine erste Kontaktaufnahme und die Bedarfserfassung im Mittelpunkt.

Ansprechpartnerin Nicole Becker-Nef, Tel. 0511 13 22 34 14, nicole.becker@kjw.de

 

Geldspenden
Die Geldspenden können an unsere Stiftung „Soziale Zukunft – Bürgerstiftung der AWO in der Region Hannover“ überwiesen werden. Die Stiftung leitet die Spenden eins zu eins an AWO International weiter, damit die Hilfe schnell ankommt!

Stiftung Soziale Zukunft
Spendenkonto bei der Sparkasse Hannover IBAN DE53 2505 0180 0900 0740 78 Stichwort „Nothilfe Ukraine“

Sachspenden
Wir nehmen keine Sachspenden an. Wir sind für die Verteilung logistisch nicht aufgestellt und können die schnelle und zielgerichtete Weitergabe nicht garantieren. Es gibt aber verschiedene Organisationen, mit denen wir kooperieren und die aktuell Sachspenden annehmen und sie entweder an Logistikzentren für die Ukraine übergeben oder direkt an die ukrainische Grenze bringen. Wer Sachspenden abgeben möchte, kann sich bitte direkt an folgende Organisationen wenden:
Ukrainischer Verein in Niedersachen, Telefon 0157 53087566
• Ukrainische Kirchengemeinde Sankt Wolodymyr, Telefon 0179 2596537, ukrainische-personalpfarrei@gmx.de

Wohnraum zur Verfügung stellen
Diese Angebote werden von den jeweiligen Kommunen vor Ort koordiniert. Wer Wohnraum zur Verfügung stellen möchte, kann sich direkt an die jeweilige Gemeinde wenden. Außerdem gibt es die Möglichkeit, über die Initiative #UnterkunftUkraine Übernachtungsplätze für Geflüchtete aus der Ukraine anzubieten.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Elfriede Meyer feiert ihren 103. Geburtstag

Elfriede Meyer feiert ihren 103. Geburtstag Region Hannover/ Sehnde. „Die Reichstagswahlen sollen im September 1920 stattfinden“ titelte die Hannoversche Allgemeine Zeitung am 31. Januar 1920. Elfriede Meyer, Bewohnerin der AWO Residenz in Sehnde, sitzt in einem großen Sessel in ihrem Zimmer und zeigt lächelnd auf die...

Das AWO Fortbildungsverzeichnis ist erschienen

Das  AWO Fortbildungsverzeichnis ist erschienen Region Hannover/ Hannover. Über 60 Veranstaltungen, neue Themenfelder und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung: Das diesjährige Fortbildungsprogramm der AWO Region Hannover ist erschienen und wartet mit einigen inhaltlichen und technischen Neuerungen auf. Natürlich enthält es wieder viele spannende Seminare: Neu hinzugekommen...

“Je länger sie dauert, desto höher werden die Hürden für den Wiedereinstieg”

“Je länger sie dauert, desto höher werden die Hürden für den Wiedereinstieg” Im Fokus der aktuellen Ausgabe unseres Magazins AWO ImPuls steht das Thema Schulvermeidung. Wir haben mit Dr. Burkhard Neuhaus, Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie im Kinderkrankenhaus AUF DER BULT in Hannover, gesprochen. Er ist ein Initiator des neuen Bündnisses gegen Schulvermeidung...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+