Mitarbeiter Burkhard Senkpiel zeigt das Messgerät, das er auf Wunsch zum Stromspar-Check mitbringt.

Hausbesuche: Stromspar-Checks auch weiterhin möglich!

Kostenloses Angebot für einkommensschwache Haushalte: Energiesparen schont Geldbeutel und Klima

Region Hannover. Unsere Beraterinnen und Berater des Stromspar-Checks kommen auch in Corona-Zeiten weiterhin zu Ihnen nach Hause und helfen Ihnen, Energie zu sparen – natürlich stets unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Die AWO Region Hannover bietet den Stromspar-Check in Kooperation mit der Klimaschutzagentur der Region Hannover an. Er richtet sich an alle einkommensschwachen Haushalte in Hannover.

Auf Wunsch bringen unsere Stromsparberater/innen auch unseren Messkoffer mit, den unser Mitarbeiter Burkhard Senkpiel hier zeigt. Damit lässt sich sehr gut veranschaulichen, welchen Vorteil der Austausch alter Glühbirnen hat. Eine 100-Watt-Glühbirne verursacht Kosten von 11 Euro im Jahr, wenn man sie täglich jeden Tag eine Stunde brennen lässt – eine vergleichbare LED-Lampe kostet in dieser Zeit nur einen Euro. Und das Gute: Unsere Berater/innen bringen die kostenlosen Soforthilfen im Wert von 70 Euro wie zum Beispiel Energiesparlampen mit! Sie erhalten also kostenlose neue LED-Lampen, die den Geldbeutel und das Klima schonen. Der Mess-Koffer kann auch den Verbrauch anderer elektrischer Geräte im Haushalt anzeigen – so können weitere Einsparungen erreicht werden.

Der Stromspar-Check hat auch noch eine weitere soziale Komponente: Unsere Berater/innen sind ehemalige Langzeitarbeitslose, die durch uns qualifiziert wurden und dies erfolgreich vor der HKW bestätigt haben. Der Stromspar-Check ist ein Erfolgsprojekt in der Region Hannover. Die Bilanz der vergangenen elf Jahre kann sich sehen lassen: mehr als 9.600 Tonnen CO2 wurden zwischen 2009 und 2020 durch 8.725 Stromspar-Checks eingespart. Also, buchen Sie einen Termin bei unserem Projektkoordinator Ingo Reinhold unter der Telefonnummer 0511 21978-169 oder per Mail unter stromsparen@awo-hannover.de

Text & Foto: AWO/ Christian Degener

Mitarbeiter Burkhard Senkpiel zeigt das Messgerät, das er auf Wunsch zum Stromspar-Check mitbringt.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Die Zeitmaschine – Pauls und Linas phantastische Reise

Die Zeitmaschine – Pauls und Linas phantastische Reise Region Hannover/ Langenhagen. Die Vorschulkinder des Familienzentrums Sonnenblume der AWO Region Hannover im Moorlilienweg haben zum Abschied ihrer Kindergartenzeit ein Buch erhalten. Das Besondere daran, die Kinder waren selbst an der Entstehung beteiligt. „Sie haben die Ideen entwickelt und ich...

Spenden für die Unwetteropfer

Spenden für die Unwetteropfer Region Hannover/ Hannover-List. „Wir wollen einfach schnell helfen“, sagt Kira Engelschmidt, Koordinatorin des AWO Familienzentrums Gottfried-Keller-Straße. Sie und ihre Kollegin Jaqueline Pohle – Erzieherin – haben heute Waffeln vor der Einrichtung gegen Spenden verteilt, um den Opfern der Unwetter in Rheinland-Pfalz...

AWO hat Wünsche an die Politik 

AWO hat Wünsche an die Politik  Region Hannover/Hannover-Badenstedt. „Wir möchten von Ihnen hören, welche Wünsche sie an die Politik haben“, sagte Kerstin Klebe-Politze, Ratsfrau und Vorsitzende der SPD-Fraktion im Stadtbezirk Ahlem-Badenstedt-Davenstedt, bei ihrem Besuch im AWO Familienzentrum Petermannstraße in Badenstedt. Mit dabei: zwei SPD-Kandidaten für den Stadt-...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+