Gleich kommt der Schuss auf das Tor: Die jungen Teilnehmer des Fußballturniers waren engagiert dabei.

Gutes Sozialverhalten beim Fußball lernen

AWO Kita Dunantstraße: Fußballturnier mit pädagogischem Hintergrund

Hannover/ Vahrenheide. Fußball bringt Menschen zusammen – auch ganz junge Menschen: Mehr als 20 Kinder der AWO Kitas Dunantstraße und Elmstraße haben heute (Montag) an einem inklusiven Fußballturnier teilgenommen. Dabei stand neben dem Spielerischen auch das Pädagogische im Fokus. „Im vergangenen Jahr hatten wir in unserer Kita ein auffälliges Sozialverhalten bei den älteren Jungen festgestellt: Sie grenzten Jüngere aus und es gab häufiger Streit“, berichtete Ute Niehoff, die stellvertretende Leiterin der Einrichtung. Man habe dann nach einem gemeinsamen Nenner, nach einer Beschäftigung gesucht, die verbindend ist. „Wir merkten schnell, dass alle Kinder Fußballbegeistert sind – also starteten wir mit einem pädagogischen Fußballprojekt“, berichtete Niehoff.

Jeden Freitag stand fortan Fußballtraining auf dem Programm. Jedes Kind überlegte sich eine Übung und stellte sie den anderen vor. „Teamgeist, gegenseitiger Respekt, friedliche Konfliktlösung – die Kinder lernten durch die Regeln und Anforderungen des Fußballsports, wie man sich auch im Alltag verhalten sollte“, erklärte Niehoff. Nach einiger Zeit stellte sich der gewünschte Effekt ein. „Es gibt kaum noch Streits und Ausgrenzung – und wenn, dann klären die Kinder das schnell durch Gespräche. Das ist eine tolle Entwicklung“, so Niehoff.

Auch das spielerische kam in den vergangenen Monaten nicht zu kurz: Ein Jahr lang feilten die Nachwuchsfußballer an ihrer Technik und Ausdauer, um sich auf das Turnier vorzubereiten. Auch die Eltern standen voll hinter dem Turnier und dem pädagogischen Ansatz – manche nahmen sich sogar einen Urlaubstag, um zuschauen zu können. „Das hat sehr viel Spaß gemacht“, sagte der sechsjährige Flaunit und zeigte stolz seine Medaille, die er von Niehoff überreicht bekam. Das schönste an dem Turnier für Flaunit: „Ich konnte mit meinen Freunden zusammen in einer Mannschaft spielen.“

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Deutsches Kinderhilfswerk hilft 70 Schulkindern in Hannover

Deutsches Kinderhilfswerk hilft 70 Schulkindern in Hannover Hannover-List. Das Deutsche Kinderhilfswerk hat jetzt 70 Schulranzen an Erstklässlerinnen und Erstklässler in der Kinder- und Jugendeinrichtung „Die Wellenbrecher“ des Kreisjugendwerks der AWO Region Hannover verteilt. Damit soll Kindern aus finanziell schwierigen Verhältnissen ein guter Schulstart ermöglicht werden. Die Schulranzen...

„Etwas beitragen und verändern können“

„Etwas beitragen und verändern können“ Region Hannover/ Hannover. Ercan Carikci war als Referent beim Fachtag zur rassismuskritischen Bildung der AWO Region Hannover und des AWO Jugendwerks tätig. Seit 2009 arbeitet er als freiberuflicher Coach und Berater in den Bereichen Empowerment und Rassismuskritik tätig. 2023 erschien sein...

„Eine Schule schaffen, in der jedes Kind die gleichen Chancen hat“

„Eine Schule schaffen, in der jedes Kind die gleichen Chancen hat“ Region Hannover/ Hannover-Vahrenwald. Viele Kinder hören tagtäglich Äußerungen aufgrund ihrer Hautfarbe, ihrer Kleidung, ihres Geschlechtes, ihres Ganges, ihres Alters oder anderer Merkmale, die verletzend sind. Sie lernen durch Beobachtung und Nachahmung und übernehmen dabei viele vorgelebte Stereotype. Wie erklärt man...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+