Verzweifelte und schlafende Mäuse: Das aufgeführte Theaterstück beruhte auf dem Kinderbuch „Frederick“ von Leo Lionni.

Großzügige Spenden ermöglichen lang gehegten Wunsch

AWO-Kita Hänigsen versteigerte selbstgemalte Bilder, um Krippenwagen zu kaufen

Hannover/ Hänigsen.  Ein erfolgreicher Nachmittag für die AWO Kita in Hänigsen: Eine Auktion mit selbstgemalten Bildern und der Verkauf von Kuchen hat so viel Geld eingebracht, dass ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung geht – der Kauf eines Krippenwagens. „Wir möchten mit unseren Kindern Ausflüge unternehmen, aber leider sind alle attraktiven Ziele zu weit entfernt für unsere Kleinsten“, erklärte Kita-Leiterin Katarzyna Rychlicka.

Mit viel Engagement hatten die Kinder 50 Bilder gemalt, die bei einer Vernissage unter dem Motto „Kleine Menschen, große Ziele“ in den Räumen der Kita präsentiert und anschließend versteigert wurden. Dabei kamen alle Kunstwerke unter den Auktionshammer. „Es gab viele großzügige Spender und Spenderinnen unter den Eltern und Freunden. Allein die Bilderversteigerung hat 1075 Euro erbracht“, berichtete Rychlicka stolz. Auch ein Kuchenbuffet, das die Eltern spendeten, habe die Einnahmen erhöht – außerdem gab es eine großzügige Einzelspende: die Eheleute Jennifer und Tim Zurowietz stellten 1600 Euro bereit. Da die Einrichtung bereits im vergangenen Jahr eine anonyme Spende im Wert von 500 Euro erhalten hatte, werde das Geld – insgesamt 3465 Euro – für die Schaffung von zwei Wagen ausreichen. „Die Kinder und Mitarbeitenden freuen sich sehr“, so Rychlicka.

Zuvor traten die Kinder der Kita, basierend auf dem Kinderbuch „Frederick“ von Leo Lionni, als Mäuse auf, was ebenfalls viel Anklang fand. Den Krippenwagen will die Kita in den nächsten Wochen kaufen. Und die ersten Ziele stehen auch schon fest. „Wir möchten das Pflegewohnstift ‚An der Mühle‘ besuchen“, sagte Rychlicka.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Das „Offene Ohr Telefon“ kommt gut an: Schnelle Hilfe für Ältere in Corana-Zeiten

Das „Offene Ohr Telefon“ kommt gut an: Schnelle Hilfe für Ältere in Corana-Zeiten „Die Resonanz steigt“, sagt Stephanie Böhm, Mitarbeiterin der AWO Seniorenarbeit, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Christiane Adolph das „Offene Ohr Telefon“ – den neuen AWO Sonderdienst für ältere Menschen –  organisiert. Am ersten Tag hätten acht Menschen angerufen, davon zwei...

“Gedächtnistraining to go”: Soziale Teilhabe durch kreative Angebote

“Gedächtnistraining to go”: Soziale Teilhabe durch kreative Angebote „Jetzt bekommen die Gruppenteilnehmenden Denksportaufgaben für zuhause“, sagt Jeanette Kießling. Die pädagogische Mitarbeiterin der Seniorenarbeit der AWO Region Hannover ist als Sozialberaterin zuständig für eine Spar+Bau-Seniorenwohnanlage in Groß-Buchholz, in der in normalen Zeiten verschiedene Aktionen für die Mieterinnen und Mieter...

Familien- und Sozialberatung hat die telefonische Erreichbarkeit ausgeweitet

Familien- und Sozialberatung hat die telefonische Erreichbarkeit ausgeweitet Die Familien- und Sozialberatungsstelle der AWO Region Hannover ist auch weiterhin zu erreichen. „Wir haben fast alle Beratungen (ausgenommen der Schwangerschaftskonfliktberatungen nach Paragraf 218) auf Telefonberatung umgestellt und deswegen unsere Erreichbarkeit ausgeweitet“, sagt Einrichtungsleiterin Bettina Kubis. Anrufe werden montags bis...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+