Zum Trainingsstart waren 15 Kinder dabei. Erzieher Tobias Sorgatz (links) und Erzieherin Mandy Hellwig organisieren und betreuen das Training. Reinhard Loewe (rechts) leitet die Kita Tresckowstraße.

Fit für den Kinderlauf

Trainingsstart in der AWO Kita Tresckowstraße

Hannover/Wettbergen. Zweimal um die Kita gerannt: Die Vorbereitungen der AWO Kita Tresckowstraße auf den Kinderlauf im Rahmen des HAJ Hannover Marathons laufen auf Hochtouren. Zum Trainingsstart waren 15 Kinder dabei. „Insgesamt laufen 30 Kita Kinder am 6. April mit und werden in den nächsten Wochen gemeinsam trainieren“, erklärte Kitaleiter Reinhard Loewe gestern beim ersten Trainingstermin.

Der Kinderlauf ist zu einem festen Programmpunkt in den Kindertagesstätten der AWO Region Hannover geworden. Der Wohlfahrtsverband beteiligt sich zum 21. Mal unter dem Motto „AWO gegen Ausgrenzung – Unsere Sprache ist Integration“ am HAJ Hannover Marathon. Mehr als 500 Kinder aus den AWO Kindertagesstätten werden in roten Laufshirts mit dem aufgedruckten Motto beim Kinderlauf für die AWO starten.

Zur Vorbereitung bieten viele Kitas ein Trainingsprogramm an. In der Kita Tresckowstraße organisieren und betreuen Erzieher Tobias Sorgatz und Erzieherin Mandy Hellwig das Training. „Dazu gehört nicht nur das Laufen, sondern es gibt auch Gymnastikeinheiten und Gespräche über das Motto, unter dem die Kinder laufen“, betonte Loewe. Es gehe nicht darum, am Schnellsten ins Ziel zu kommen, sondern um das gemeinsame Laufen und das Durchhalten.

Mehr Informationen: AWO Kita Tresckowstraße 82, 30457 Hannover-Wettbergen, Reinhard Loewe, Tel. 0511 436925, kita.tresckowstrasse@awo-hannover.de.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Über Liebe, Träume, Ziele und mehr…

Über Liebe, Träume, Ziele und mehr… Hannover. Ein Rap-Workshop mit 14 männlichen Jugendlichen endete jetzt mit einem Auftritt in der Berufsbildenden Schule am Goetheplatz. Die aus 13 Nationen kommenden Teilnehmer einer Sprachförderklasse im Alter von 16 bis 19 Jahren hatten sich zuvor eine Woche lang im...

Neuer interkultureller Chor

Neuer interkultureller Chor Hannover. AWO Mitarbeiterin Fatma Taspunar hat in Kooperation mit dem Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk Hannover ein Musikprojekt organisiert, in dem Menschen unterschiedlichen Alters und Herkunft, gemeinsam türkische, russische und deutsche Lieder singen. „Menschen, die sonst nicht zusammentreffen würden, kommen hier durch...

Schritt für Schritt in ein eigenständiges Leben

Schritt für Schritt in ein eigenständiges Leben Hannover/Nordstadt-/Linden. Kein Ausbildungsplatz, keine Arbeit, keine Wohnung. Das war die Lebensperspektive für immer mehr Jugendliche nach ihrer Schulzeit Anfang der 90er Jahre. Dass es auch anders gehen kann, zeigte die AWO Region Hannover damals mit ihren Projekten in der Jugendsozialarbeit....

Suche