Übergaben den Scheck an die „Wellenbrecher“: Annika Lingner (vorn, links), ROSSMANN Marketing, und Holger Hofmann (vorn, rechts), Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Firma Rossmann unterstützt Deutsches Kinderhilfswerk mit 10.000 Euro

Kontaktstelle „Die Wellenbrecher“ des Kreisjugendwerkes der AWO Region Hannover kann mit dem Geld Spielzeug kaufen

Hannover-List. Die Firma Rossmann unterstützt das Deutsche Kinderhilfswerk mit einem Scheck in Höhe von 10.000 Euro. Damit soll Lego-Spielzeug angeschafft und an finanziell benachteiligte Kinder in der Kontaktstelle „Die Wellenbrecher“ des Kreisjugendwerkes der AWO Region Hannover in Hannover-List verteilt werden. „Die besinnliche Zeit um Weihnachten ruft uns in Erinnerung, was uns alle das ganze Jahr über begleiten sollte: unsere Verantwortung als Gesellschaft, füreinander da zu sein und aufeinander Acht zu geben“, so Raoul Roßmann, Geschäftsführer Einkauf & Marketing der Dirk Rossmann GmbH. „Gerade die Jüngsten unter uns, die einen schwierigeren Start ins Leben hatten als andere, brauchen unsere Unterstützung. Mit unserer Spende möchten wir ein Zeichen setzen und zeigen, wie stark wir sind, wenn wir uns gemeinsam engagieren.“

Dazu erklärt Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Für Kinder gibt es kaum etwas Schöneres als zu spielen. Dabei können Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen, und sich bestenfalls in andere Welten träumen. Deshalb ein großes Dankeschön an Rossmann, das mit seiner Spende die Anschaffung von tollem Spielzeug großzügig unterstützt, mit dem wir viele Kinder glücklich machen können. Dass das gerade jetzt, kurz vor Weihnachten, möglich ist, ist natürlich doppelt schön“, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Jürgen Ostertag, Geschäftsführer des Kreisjugendwerkes AWO betont: „Als Jugendverband setzen wir uns für die gesellschaftliche Teilhabe und Chancengleichheit aller Kinder und Jugendlichen ein. Auch in unseren Kinder- und Jugendeinrichtungen bedeutet dies, vielfältige Spiel- und Freizeiterfahrungen zu ermöglichen, insbesondere für Kinder, deren Familien hierfür oft die Möglichkeiten fehlen. Das Deutsche Kinderhilfswerk ist dabei unser verlässlicher und wichtiger Partner. Wir freuen und bedanken uns für die Unterstützung unserer Arbeit durch die Firma Rossmann mit ihrer großzügigen Spende.“

Übergaben den Scheck an die „Wellenbrecher“: Annika Lingner (vorn, links), ROSSMANN Marketing, und Holger Hofmann (vorn, rechts), Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Stromspar-Check entlastet wieder Einkommensschwache

Stromspar-Check entlastet wieder Einkommensschwache Die Beratungen im Stromspar-Check gehen weiter. Nachdem sie coronabedingt unterbrochen waren, nehmen die AWO Region Hannover und die Klimaschutzagentur Region Hannover, das Angebot wieder auf. Es richtet sich an einkommensschwache Haushalte, die ihren Stromverbrauch und damit ihre Kosten clever nach...

Schuldnerberater fordern grundlegende Hilfe für in Armut lebende Kinder

Schuldnerberater fordern grundlegende Hilfe für in Armut lebende Kinder 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armutsverhältnissen. In der Region Hannover beziehen rund ein Viertel der Familien Sozialleistungen nach Hartz IV. Kommt es zur Überschuldung übertragen sich die Sorgen und Probleme der Eltern auch auf die Kinder. Deshalb...

AWO Familienbildung in Corona-Zeiten: Eltern freuen sich über die Angebote

AWO Familienbildung in Corona-Zeiten: Eltern freuen sich über die Angebote „Wir sind traurig darüber, dass wir die vielen Eltern und Kinder im Moment nicht treffen können“, sagt Beate Kopmann, Leiterin der Familienbildung der AWO Region Hannover. Die Angebote für die Kinder und Eltern in den verschiedenen Stadtteilen werden wegen der...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+