Die AWO setzt sich für die Gleichberechtigung aller Geschlechter und für Frauenrechte ein.

Es gibt noch viel zu tun!

Heute ist der Internationale Frauentag

Heute ist der Internationale Frauentag! Marie Juchacz, die Gründerin der AWO und erste Rednerin in einem deutschen Parlament, bezeichnete das Frauenwahlrecht vor 100 Jahren als eine Selbstverständlichkeit, mit der die Regierung endlich eine lange bestehende Ungerechtigkeit beseitigt hatte. Anlässlich des Frauentages will die AWO auf zwei heutige Ungerechtigkeiten hinweisen: 1) die Strafbarkeit von Schwangerschaftsabbrüchen und 2) die mangelnde Anerkennung von Pflege-Arbeit, denn Frauen tragen privat wie beruflich die Hauptlast im Bereich Pflege, Erziehung und Betreuung und erwarten im Alter eine deutlich geringere Rente. Aus Anlass des Internationalen Frauentages erneuert die AWO daher ihre Forderung nach dem Recht auf körperliche Autonomie und damit der Abschaffung der Paragraphen 218 (Schwangerschaftsabbruch) und 219a („Werbung“ für einen Schwangerschaftsabbruch) des Strafgesetzbuches sowie eine Aufwertung der Pflege-, Erziehungs- und Betreuungsarbeit.

Die AWO setzt sich jeden Tag des Jahres für die Gleichberechtigung aller Geschlechter und für Frauenrechte ein. Ihre bundesweiten Schwangerschaftsberatungsstellen, frauenspezifischen Gesundheitsangebote, Frauenhäusern und Frauenberatungsstellen und vielen anderen sozialen Dienstleistungen unterstützen Frauen jeden Alters in jeder Lebenslage.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
100 Jahre Arbeiterwohlfahrt

100 Jahre Arbeiterwohlfahrt Heute vor 100 Jahren wurde die Arbeiterwohlfahrt gegründet.  Am 13. Dezember 1919 veranlasste Marie Juchacz in Berlin in einer Sitzung der SPD die Gründung des Hauptausschusses der Arbeiterwohlfahrt. Mitglieder des Ausschusses waren neben Marie Juchacz, Friedrich Bartels, Gertrud Hanna, Elfriede...

Häusliche Gewalt: Beratungsangebot wird ausgebaut

Häusliche Gewalt: Beratungsangebot wird ausgebaut Hannover/ Lehrte. Die AWO Frauenberatungsstelle bei häuslicher Gewalt in Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze bekommt eine höhere finanzielle Unterstützung von der Region Hannover und kann ihr Beratungsangebot ausbauen. Über dieses und andere Themen haben Ute Vesper, AWO Fachbereichsleiterin Kinder, Jugend...

Seniorenstift spendet 300 Euro für Krippenwagen

Seniorenstift spendet 300 Euro für Krippenwagen Hannover/ Hänigsen. Es sind nur 670 Meter, die das Pflegewohnstift „An der Mühle“ und die AWO Kita Am Weferlingser Weg in Hänigsen trennt, aber für die Jüngsten der Kita ist der Weg bei den monatlichen Besuchen des Seniorenwohnheims sehr weit....

Suche