Die Frauen aus dem AWO Wohnprojekt Am Thie im Stadtteil Bemerode/Kronsberg haben Sachspenden gesammelt. Auf dem Bild sind: die Bewohnerin und Initiatorin Doris Stöhr (2. von links), Gisela Kujawa (links), Inge Stichel und AWO Mitarbeiterin Stephanie Böhm.

Erstes gemeinsames Spendenprojekt

Frauen aus dem AWO Wohnprojekt am Kronsberg sammeln für junges Paar

Hannover. Doris Stöhr, Bewohnerin des AWO Wohnprojektes am Kronsberg, zögerte nicht lange, nachdem sie am 30. Oktober 2018 einen Artikel in der Presse las, über ein junges Paar, welches fünf Jahre lang unter einer Brücke in Hannover lebte und nun eine Wohnung in Delligsen, im Raum Holzminden, beziehen konnte. Sie nahm spontan Kontakt zu der Rechtsanwältin auf, die der Familie aus der Slowakei hilft, ihr fünfjähriges Leben am Fluss beenden zu können.

„Erst habe ich gar nicht daran gedacht, dann kam mir die Idee, im Haus zu fragen, wer von der Wohngemeinschaft bereit ist, mit zu helfen. Sie klingelte bei ihren Nachbarinnen und Nachbarn im Haus und sammelte gut erhaltene Haushaltswaren und andere hilfreiche Dinge für die Ausstattung der Wohnung. „So können Bettwäsche, Gläser, Geschirr, Bestecke und andere nützliche Haushaltsgeräte eine erste kleine Hilfe zum Start in ein neues Leben sein und nebenbei auch Hoffnung und Freude bereiten“, freut sich Döris Stöhr.

Stephanie Böhm, von der AWO Seniorenarbeit, die das Wohnprojekt begleitet, organisierte einen Transport nach Delligsen. Am 28. November  wurden die Spenden an die Familie in Delligsen übergeben. Julius und Erika freuten sich sehr über die Spenden. Sie boten einen Blick in ihre neue Wohnung an, die sie gerade mit vielen helfenden Händen herrichten und einrichten. „Es ist ein erstes gemeinsames Spendenprojekt der AWO Wohngemeinschaft“, betont Böhm.

Die Frauen aus dem AWO Wohnprojekt Am Thie im Stadtteil Bemerode/Kronsberg haben Sachspenden gesammelt. Auf dem Bild sind: die Bewohnerin und Initiatorin Doris Stöhr (2. von links), Gisela Kujawa (links), Inge Stichel und AWO Mitarbeiterin Stephanie Böhm.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Anlaufstelle für Menschen mit Schwerbehinderung im Arbeitsleben

Anlaufstelle für Menschen mit Schwerbehinderung im Arbeitsleben Region Hannover/ Hannover. Der Integrationsfachdienst der AWO Region Hannover ist die erste Anlaufstelle für schwerbehinderte, ihnen gleichgestellte, sowie von Behinderung bedrohte Menschen im Arbeitsleben und deren Arbeitgebern. Leiterin Susanne Kretschmer und ihr Team stehen sowohl Arbeitnehmenden als auch Arbeitgebern mit...

„Ein Ehrenamt stärkt das Selbstbewusstsein!“

„Ein Ehrenamt stärkt das Selbstbewusstsein!“ Region Hannover/ Hannover. Bei der AWO Region Hannover engagieren sich rund 700 Ehrenamtliche und Freiwillige regelmäßig oder projektbezogen in den verschiedenen Bereichen. In der neuen Ausgabe unseres Magazins “AWO ImPuls” stehen die ehrenamtlich Engagierten im Mittelpunkt – mit ihren persönlichen...

Mühlenberg: Kinder lernen schwimmen

Mühlenberg: Kinder lernen schwimmen Region Hannover/ Hannover. In einem zweiwöchigen Intensivkurs haben jetzt zwölf Jungen und Mädchen im Alter von 7 bis 11 Jahren aus dem Stadtteil Mühlenberg schwimmen gelernt. Der zweiwöchige Kurs fand in der AWO Welle, dem kleinen Schwimmbad in Hannover-Linden, statt...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+