Mit viel Engagement bereitet das Planungsteam den Erlebnistag am IKEP vor.

Erlebnistag am IKEP mit vielen Mitmachaktionen

Großer Spaß für Klein und Groß

Region Hannover/ Langenhagen-Kaltenweide. Ein Fest für Kinder, Jugendliche und Familien mit Sport, Spiel und Spaß – und vielen Leckereien! Unter diesem Motto wird am Samstag, 24. Juni, von 15 bis 18 Uhr im Interkulturellen Erlebnispark (IKEP) an der Pfeifengrasstraße in Kaltenweide gefeiert.

Wie im vergangenen Jahr, als gut 1.000 Menschen zum Fest kamen, wird es wieder viele Überraschungen für die Besucherinnen und Besucher geben. Das wird wieder ein Riesenspaß“, freut sich Stadtjugendpfleger Andreas Lachmann schon jetzt auf den Erlebnistag am IKEP. Für Kinder und Jugendliche wird an diesem Tag viel geboten. „Ob mit der Riesen-Hüpfburg, dem Spielmobil oder mit einem Survival-Training, der mobilen Kletterwand, Bogenschießen und Bubble Soccer, an dem Tag ist für alle was dabei“, ist sich Petro Podolskiy vom Kreisjugendwerk der AWO sicher. Für das leibliche Wohl sorgen unter anderem ein Grillstand, ein Eiswagen und eine Schorlenbar.

Neben dem “Projekt Treffpunkt” des Kreisjugendwerks der AWO und des städtischen Fachbereichs Kinder, Jugend und Kultur, dessen Jugendtreff Kaltenweide seit drei Jahren mit vielen Angeboten erfolgreich im IKEP arbeitet, laden auch MAJA (Mobile aufsuchende Jugendarbeit der Lebenshilfe Langenhagen Wedemark), die Ortsfeuerwehr Kaltenweide, die Johanniter Jugend, das Jugendparlament Langenhagen und der TSV Krähenwinkel Kaltenweide zum Fest ein. „Für den Ortsteil ist die Neuauflage des Erlebnistags am IKEP ein besonderes Highlight. “Ich freue mich, dass wieder verschiedene Einrichtungen aus Langenhagen und vor allem aus Kaltenweide ein buntes Programm und viele Leckereien für Kinder, Jugendliche und ihre Familien anbieten“, so Lachmann weiter.

Alle Angebote sind kostenlos. Ermöglicht wird dies durch eine Förderung aus dem Bundesprogramm „Das Zukunftspaket für Bewegung, Kultur und Gesundheit!“
Hinweis: Da es am IKEP keine Parkmöglichkeiten gibt, wird dringend empfohlen, nicht mit dem Auto anzureisen, sondern öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad zu nutzen.

Mit viel Engagement bereitet das Planungsteam den Erlebnistag am IKEP vor.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Anlaufstelle für Menschen mit Schwerbehinderung im Arbeitsleben

Anlaufstelle für Menschen mit Schwerbehinderung im Arbeitsleben Region Hannover/ Hannover. Der Integrationsfachdienst der AWO Region Hannover ist die erste Anlaufstelle für schwerbehinderte, ihnen gleichgestellte, sowie von Behinderung bedrohte Menschen im Arbeitsleben und deren Arbeitgebern. Leiterin Susanne Kretschmer und ihr Team stehen sowohl Arbeitnehmenden als auch Arbeitgebern mit...

„Ein Ehrenamt stärkt das Selbstbewusstsein!“

„Ein Ehrenamt stärkt das Selbstbewusstsein!“ Region Hannover/ Hannover. Bei der AWO Region Hannover engagieren sich rund 700 Ehrenamtliche und Freiwillige regelmäßig oder projektbezogen in den verschiedenen Bereichen. In der neuen Ausgabe unseres Magazins “AWO ImPuls” stehen die ehrenamtlich Engagierten im Mittelpunkt – mit ihren persönlichen...

Mühlenberg: Kinder lernen schwimmen

Mühlenberg: Kinder lernen schwimmen Region Hannover/ Hannover. In einem zweiwöchigen Intensivkurs haben jetzt zwölf Jungen und Mädchen im Alter von 7 bis 11 Jahren aus dem Stadtteil Mühlenberg schwimmen gelernt. Der zweiwöchige Kurs fand in der AWO Welle, dem kleinen Schwimmbad in Hannover-Linden, statt...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+