Herzlichen Glückwunsch: Die neuen Väterlotsen erhielten jetzt ihr Zertifikat.

Eine aktive Vaterrolle

Projekt „Väterlotsen“ erfolgreich gestartet / Sozialdezernentin Dr. Andrea Hanke hat Zertifikate überreicht

Hannover. Dass Väter für eine gute Entwicklung der Kinder genauso wichtig wie Mütter sind, ist unbestritten. Und dennoch sind Väter oft nicht im gleichen Maße wie die Mütter in die Kinderbetreuung und -erziehung eingebunden. Auch fehlt es an Bildungsangeboten für Väter in der Region Hannover. Das Koordinierungszentrum Frühe Hilfen – Frühe Chancen der Region Hannover hat daher das Projekt „Väterlotsen“ ins Leben gerufen, das sich an alle Väter mit und ohne Migrationshintergrund und Kindern bis zu sechs Jahren richtet. Ziel des Projektes ist es, Multiplikatoren zu schulen, die als Väterlotsen in den Kommunen Angebote für Väter umsetzen. Die erste Schulungsphase in Kooperation mit der AWO Region Hannover ist jetzt abgeschlossen.

Dr. Andrea Hanke, Dezernentin für Soziale Infrastruktur der Region Hannover, und Bildungsreferent Wolfgang Scharna, der die Schulungen geleitet hat, haben gestern die Zertifikate an die Teilnehmer übergeben.  

Projekte, die Väter und Männer in den Mittelpunkt stellen, sind noch immer selten“, sagt Beate Kopmann, Leiterin der AWO Familienbildung. Die Akquirierung der Zielgruppe erweise sich als schwierig, so dass nicht selten Väterprojekte aufgrund mangelnder Teilnahme eingestellt werden müssen. Das Projekt „Väterlotsen“ will dem entgegenwirken. „Hier gehen Väter aktiv auf Väter zu und entwickeln gemeinsam Angebote für sich und die Kinder“, betont Kopmann. „Gerade durch die zumeist semiprofessionellen Väterlotsen versprechen wir uns Angebote unter dem Motto ‚von Vätern für Väter‘“. Durch das Projekt würden die Bildungs- und Teilhabechancen von Familien mit und ohne Migrationshintergrund verbessert. 

„Wir freuen uns sehr, dass die Region Hannover uns mit der Ausarbeitung der Curricula und Umsetzung des Konzepts beauftragt hat“, sagt AWO Geschäftsführer Burkhard Teuber. 

Vom Bastelangebot über ein Pflanzprojekt bis hin zum Väterstammtisch: Insgesamt sechs Projekte in den Kommunen Barsinghausen, Hemmingen, Springe, Wedemark und Wennigsen sind aktuell in Planung oder werden bereits angeboten. Die geschulten Väterlotsen organisieren jeweils eigene Angebote vor Ort, um Väter dabei zu unterstützen, mehr Zeit mit ihren Kindern zu verbringen und sich aktiver in die Elternarbeit einzubringen.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“

„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“ Region Hannover/ Hannover-Stöcken. Michel Görne leitet die Kindertagesstätte und das Familienzentrum Freudenthalstraße der AWO Region Hannover. Der 32-Jährige ist Nachfolger von Cornelia Hau, die mehr als 20 Jahre die Einrichtung im Stadtteil Stöcken geleitet hat und Ende des Jahres in...

„Wir fühlen uns sehr willkommen“

„Wir fühlen uns sehr willkommen“ Region Hannover/Sehnde. In Sicherheit zu sein – das ist das Wichtigste für die rund 50 ukrainischen Frauen und Kinder, die seit kurzem im Hotel Sehnder Hof in Sehnde untergebracht sind, der neuen Flüchtlingsunterkunft, die von der AWO Region Hannover betrieben...

Schulranzen an Kinder aus der Ukraine übergeben

Schulranzen an Kinder aus der Ukraine übergeben Region Hannover/Hannover-Mühlenberg. Etwa 20 aus der Ukraine geflüchtete Kinder haben heute einen Schulranzen im Internationalen Elterntreff in Mühlenberg erhalten. Weitere 180 Ranzen wird die AWO Region Hannover in den kommenden Tagen verteilen. Gespendet wurden sie von den rund 1.700 Mitarbeitenden...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+