Gleich geht es los: Die alleinerziehenden Mütter mit ihren Kindern sowie AWO Mitarbeiterinnen.

Drei Tage Auszeit an der Nordsee

AWO Familienbildung organisierte Kurzurlaub für alleinerziehende Mütter

Hannover. Aufbruch: Einen kleinen Erholungsurlaub werden neun Mütter mit ihren zwölf Kindern in den nächsten drei Tagen an der Nordsee verbringen. Die Teilnehmerinnen der Fahrt wohnen derzeit im Carré Spierenweg, wo die AWO Region Hannover begleitetes Wohnen für allein erziehende Mütter und Väter sowie für Schwangere anbietet. Finanziell unterstützt wird die Fahrt vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, so dass die Teilnehmerinnen nur einen geringen Beitrag selbst bezahlen müssen. „Ich freue mich auf die Fahrt, weil meine Kinder und ich zum ersten Mal in unserem Leben das Meer sehen werden. Es ist toll, dass wir für wenig Geld drei Tage mit anderen Familien gemeinsam wegfahren dürfen – ansonsten ist ein Urlaub für alleinerziehende Mütter mit drei Kindern kaum erschwinglich“, sagte eine der Teilnehmerinnen.

„Ziel des Projektes ist es, einkommensschwache, alleinerziehende, junge Mütter in ihrer Erziehungskompetenz zu stärken, ihnen die Möglichkeit zu geben, neue Kraft für den Alltag zu erlangen sowie ihnen und ihren Kindern die Möglichkeit der sozialen Teilhabe zu eröffnen“, sagt Beate Koopmann, Leiterin der AWO Familienbildung, die die Reise gemeinsam mit der AWO SANO und der AWO SANO Nordsee organisiert hat. Das genaue Reiseziel: das AWO SANO Ferienzentrum am Deich in Burhave.

Im Carré Spierenweg erhalten Alleinerziehende Hilfe und Unterstützung mit dem Ziel, ihnen ein selbstständiges Leben und Wohnen mit ihren Kindern zu ermöglichen.
Mehr über die AWO Einrichtung erfahrt Ihr hier: https://bit.ly/2Dhswsg

Die Neue Presse hat auch kürzlich über das Carré Spierenweg berichtet: https://bit.ly/30nECco

Gleich geht es los: Die alleinerziehenden Mütter mit ihren Kindern sowie AWO Mitarbeiterinnen.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Stromspar-Check entlastet wieder Einkommensschwache

Stromspar-Check entlastet wieder Einkommensschwache Die Beratungen im Stromspar-Check gehen weiter. Nachdem sie coronabedingt unterbrochen waren, nehmen die AWO Region Hannover und die Klimaschutzagentur Region Hannover, das Angebot wieder auf. Es richtet sich an einkommensschwache Haushalte, die ihren Stromverbrauch und damit ihre Kosten clever nach...

Schuldnerberater fordern grundlegende Hilfe für in Armut lebende Kinder

Schuldnerberater fordern grundlegende Hilfe für in Armut lebende Kinder 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armutsverhältnissen. In der Region Hannover beziehen rund ein Viertel der Familien Sozialleistungen nach Hartz IV. Kommt es zur Überschuldung übertragen sich die Sorgen und Probleme der Eltern auch auf die Kinder. Deshalb...

AWO Familienbildung in Corona-Zeiten: Eltern freuen sich über die Angebote

AWO Familienbildung in Corona-Zeiten: Eltern freuen sich über die Angebote „Wir sind traurig darüber, dass wir die vielen Eltern und Kinder im Moment nicht treffen können“, sagt Beate Kopmann, Leiterin der Familienbildung der AWO Region Hannover. Die Angebote für die Kinder und Eltern in den verschiedenen Stadtteilen werden wegen der...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+