Bürgermeister Jürgen Köhne bedankte sich bei den AWO Mitarbeiterinnen Maren Quell (links) und Dr. Lena Lokschin für die Organisation des Programms während der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Laatzen.

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus sind gestartet

Auftaktveranstaltung in Laatzen

„Laatzen ist bunt. Lasst uns gemeinsam die Welt ein bisschen bunter machen.“ Diesem Aufruf des Stadtteilbüros ‚Laatzen-Mitte wird top“ der AWO Region Hannover waren viele Laatzener Bürgerinnen und Bürger gestern zum Auftakt der Internationalen Wochen gegen Rassismus gefolgt und haben im Leinecenter ihren Fingerabdruck auf einer Weltkarte hinterlassen. Sie alle haben der Welt ihren persönlichen Stempel aufgedrückt“, sagt AWO Mitarbeiterin Maren Quell. Ziel der Aktion sei es, die gesamte Weltkarte bunt zu gestalten und dafür werde jede Einzelne und jeder Einzelne gebraucht.

In den nächsten zwei Wochen finden eine Vielzahl von Workshops, Projekten und Veranstaltungen unter der Überschrift „Gegen Rassismus“ in Laatzen statt. Jürgen Köhne, Bürgermeister der Stadt Laatzen, bedankte sich in seiner Eröffnungsrede bei Dr. Lena Lokschin und Maren Quell vom AWO Stadtteilbüro für die Organisation. Die beiden AWO Mitarbeiterinnen haben gemeinsam mit einem Netzwerk sozialer Akteure in Laatzen-Mitte ein umfangreiches Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf die Beine gestellt: So gibt es zum Beispiel einen Gesprächsabend über kulturelle Unterschiede, einen Lesenachmittag mit Texten des Schriftstellers Wolfgang Borchert, einen Tag der offenen Tür im Interkulturellen Garten, einen Bastelnachmittag mit dem Titel „Kultureller Stammbaum“ sowie Workshops zu den Themen „Sprache und Rassismus“ und „Alltagsrassismus erkennen“.

Alle Veranstaltungen der Interkulturellen Wochen in Laatzen werden gefördert vom Bundesprogramm “Demokratie leben!”.

Mehr Informationen: AWO Stadtteilbüro Laatzen-Mitte wird top!, Tel. 0511 2202441, stadtteilbuero@laatzen.de

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
AWO setzt sich für eine dauerhafte Finanzierung der Jugendwerkstätten ein

AWO setzt sich für eine dauerhafte Finanzierung der Jugendwerkstätten ein Hannover. Die Jugendwerkstatt Nadelöhr der AWO Region gibt es bereits seit den 80er Jahren, dennoch ist ihre Finanzierung nicht dauerhaft gesichert. „Die Förderung wurde jetzt glücklicherweise um zwei Jahre bis 2022 verlängert, aber wir leben trotzdem mit einer dauerhaften Unsicherheit“,...

Neues Rollstuhlfahrrad für mehr Bewegungsfreiheit

Neues Rollstuhlfahrrad für mehr Bewegungsfreiheit Hannover/ Langenhagen. Große Freude in der AWO City Park Residenz Langenhagen:  Mit finanzieller Hilfe der Bürgerstiftung Hannover hat das Pflegeheim ein elektrisches Fahrrad für Rollstühle gekauft. Einen Scheck in Höhe von 8290 Euro übergab Dorothea Jäger, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung e.V.,...

HIPPY künftig auch in Neustadt

HIPPY künftig auch in Neustadt Neustadt am Rübenberge. Neu in Neustadt am Rübenberge: Das Vorschulprogramm HIPPY. Dieses kostenlose und von der Region Hannover geförderte Angebot der Familienbildung der AWO Region Hannover richtet sich an Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren und deren Eltern....

Suche