Einrichtungsleiterin Tanja Holzheimer (3. v. links) und ihr Team.

Den Alltag mit Kind in den Griff bekommen

Hilfe für Alleinerziehende und Schwangere im Carré Spierenweg

Hannover. Im Carré Spierenweg bietet die AWO Region Hannover begleitetes Wohnen für allein erziehende Mütter und Väter sowie für Schwangere an. Insgesamt stehen 18 Zwei- bis Drei-Zimmer Wohnungen zur Verfügung, in denen die Familie mit ihren Kindern leben sowie Hilfe und Unterstützung erhalten.  „Unser Ziel ist es, ihnen ein selbstständiges Leben und Wohnen mit ihren Kindern zu ermöglichen“, sagt Einrichtungsleiterin Tanja Holzheimer.

Vier Sozialpädagoginnen und ein Sozialpädagoge im Anerkennungsjahr helfen im oft nicht einfachen Alltag mit Kindern. Ob Förderung und Versorgung des Kindes, Krippen und Kita-Suche, Kinderarzt- und Facharztbesuche, psychosoziale Unterstützung, Schuldenregulierung, Behördenangelegenheiten oder Probleme mit der Herkunftsfamilie – „Wir suchen zusammen nach Lösungen und haben immer ein offenen Ohr“, betont Holzheimer. Neben der individuellen Einzelbegleitung gehören gemeinschaftliche Aktivitäten zum Angebot wie das Elterncafé, Gruppenangebote wie Kochen oder Spielkreis, gemeinsame Ausflüge oder die Elternwerkstatt – ein Gesprächskreis zu Erziehungsthemen. Holzheimer: „Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den Familien und uns als Einrichtung  ist die Basis unserer Arbeit und bietet den Müttern und Vätern die Möglichkeit, dem eigenen Leben mit Kind eine Perspektive zu geben.

Voraussetzung für den Einzug ist, dass das zuständige Jugendamt der Maßnahme zustimmt und ein Mindestalter des Elternteils von 17 Jahren gegeben ist. Die Vereinbarung eines unverbindlichen Informationstermins ist jederzeit unter Telefon 0511 632582 möglich.

Einrichtungsleiterin Tanja Holzheimer (3. v. links) und ihr Team.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Mehr als 4000 Euro für Unwetter-Opfer

Mehr als 4000 Euro für Unwetter-Opfer Region Hannover/ Hannover. Tausende Menschen blicken nach dem Unwetter in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz auf die Trümmer ihrer Existenz. Viele verloren in den Fluten auch all ihre Erinnerungen an ihr bisheriges Leben wie zum Beispiel Familienfotos. „Die Dimension des Unwetters ist...

Sprach- und Teilhabeprojekt erfolgreich beendet

Sprach- und Teilhabeprojekt erfolgreich beendet Region Hannover/ Hannover. Seit dem Jahr 2017 besteht eine kooperative Zusammenarbeit zwischen Volkswagen Nutzfahrzeuge Hannover, der Flüchtlingshilfe des Volkswagen Konzerns und der Landeshauptstadt Hannover im Bereich der berufsbezogenen Deutschförderung für Geflüchtete. Umgesetzt wurden mittlerweile drei Projektphasen von „Deutsch 360 Grad“...

Über Vergabe, Tarife und Sprachförderung diskutiert

Über Vergabe, Tarife und Sprachförderung diskutiert Region Hannover/ Hannover-Vahrenwald. Tarif ist nicht gleich Tarif – Die AWO Region Hannover bezahlt ihre Mitarbeitenden in den Kindertagesstätten nach einem Tarifvertrag analog dem Öffentlichen Dienst, während andere Träger oftmals auf Haustarife mit niedrigeren Löhnen setzen. „Leider führt unsere Tariftreue...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+