Die Teilnehmenden hatten großes Interesse an den verschiedenen vorgestellten Berufen.

Berufe kennenlernen und Kontakt zu Unternehmen herstellen

Das Ausbildungs-Speeddating für junge Menschen fand gestern zum zweiten Mal statt

Hannover. „Ich möchte gern eine Ausbildung im Einzelhandel machen“, sagt Antonina Artamonova. Die junge Frau kam 2010 aus Lettland nach Deutschland und arbeitet seit sechs Jahren bei einem Lebensmittel-Discounter. „Ich bin alleinerziehend und möchte später mal mehr Geld verdienen – dazu braucht man eine Ausbildung.“ Artamonova war eine von 37 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Ausbildungs-Speeddating für junge Menschen mit Migrationsgeschichte gestern im Grete-Hofmann Saal der AWO Region Hannover.

Die Jugendlichen informierten sich über verschiedene Berufsfelder und Ausbildungsberufe in verschiedenen Branchen. Im Fokus standen die Ausbildungsberufe Anlagenmechaniker, Fachkraft für Lagerlogistik, Kauffrau/-mann im Einzelhandel, Industriekauffrau/-mann, Elektroniker/in für Geräte und Systeme, Mechatroniker Fachinformatiker/in, Maler und Lackierer, Servicekraft für Schutz und Sicherheit, Fachkraft Gastgewerbe und Mediengestalter/in Bild und Ton, die von den teilnehmenden Unternehmen an verschiedenen Stationen im Raum vorgestellt wurden.

Für Orlin Akkece stand bereits vor dem Speeddating fest, dass er Maler und Lackierer werden möchte. „Das ist ein guter Job. Ich möchte Häuser streichen“, sagte Akkece, der seit acht Jahren in Deutschland lebt. Im Anschluss hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich in Einzelgesprächen mit den Unternehmern über persönliche, berufliche Fragestellungen zu unterhalten.

Organisiert wurde die Veranstaltung dieses Mal von allen drei Jugendmigrationsdiensten aus Hannover (AWO, Caritas, Diakonie) und den Wirtschaftsjunioren Deutschland im Rahmen des Bundesprojekts „Jugend stärken“ mit finanzieller Unterstützung der Region Hannover.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Schuldnerberater fordern grundlegende Hilfe für in Armut lebende Kinder

Schuldnerberater fordern grundlegende Hilfe für in Armut lebende Kinder 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armutsverhältnissen. In der Region Hannover beziehen rund ein Viertel der Familien Sozialleistungen nach Hartz IV. Kommt es zur Überschuldung übertragen sich die Sorgen und Probleme der Eltern auch auf die Kinder. Deshalb...

AWO Familienbildung in Corona-Zeiten: Eltern freuen sich über die Angebote

AWO Familienbildung in Corona-Zeiten: Eltern freuen sich über die Angebote „Wir sind traurig darüber, dass wir die vielen Eltern und Kinder im Moment nicht treffen können“, sagt Beate Kopmann, Leiterin der Familienbildung der AWO Region Hannover. Die Angebote für die Kinder und Eltern in den verschiedenen Stadtteilen werden wegen der...

Neue Sprechstunde für Eltern

Neue Sprechstunde für Eltern Hannover-Badenstedt. Plötzlich 24 Stunden am Tag Eltern sein: Durch die Corona-Pandemie sind viele Eltern seit Wochen den ganzen Tag lang ohne Unterstützung für die Betreuung, Bildung und Versorgung ihrer Kinder zuständig. „Für viele Eltern ist das irgendwann sehr belastend, da...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+