Das Foto zeigt Jenny Rosenkranz, Leiterin des AWO Familienzentrums, drei Kinder der Einrichtung und das selbst gestaltete Bettlaken. 

Bemaltes Bettlaken wirbt für Vielfalt

AWO Familienzentrum Klaus-Müller-Kilian-Weg nahm an Aktionswoche der Stadt Hannover teil

Region Hannover. „Einzigartig vielfältig“ heißt die Aktionswoche der Landeshauptstadt Hannover, die noch bis morgen andauert und im Rahmen der aktuellen Überarbeitung des Migrations- und Teilhabekonzeptes stattfindet. Das Thema: Vielfalt. Heute war die Nordstadt an der Reihe und es sollten eigentlich verschiedene Aktionen, wie beispielsweise Infostände und Diskussionsrunden zentral an der Lutherkirche stattfinden, was aufgrund der coronabedingten Einschränkungen jedoch nicht möglich war. Unser AWO Familienzentrum Klaus-Müller-Kilian-Weg hatte sich deshalb entschieden, ein Bettlaken zu bemalen und es an die Außenfassade zu hängen. „Wir hätten es gerne mit allen gemeinsam gestaltet, aber das war aufgrund der getrennten Gruppen nicht möglich“, berichtet Annabel Frieß, Koordinatorin des AWO Familienzentrums. „Das Bettlaken wurde daher von Raum zu Raum gereicht, so dass alle Kinder mitmachen konnten – auch die kleinen Krippenkinder.“ Das Laken-Werk zeigt den Umriss der Nordstadt  mit der Aufschrift „30167 Einzigartig vielfältig“ – 30167 ist die Postleitzahl der Nordstadt. Im Sinne der Vielfalt beschrifteten es die Mitarbeitenden mit „Herzlich Willkommen“ in vielen unterschiedlichen Sprachen – umrahmt von Lieblingstieren der Kinder, die sie bunt gemalt haben, Hand- und Fußabdrücken sowie einer roten Mäuseburg – denn die AWO Einrichtung hat den Beinamen Mäuseburg. „Viele Einrichtungen und Initiativen der Nordstadt haben heute teilgenommen und sind kreativ geworden – die Vielfalt unserer Stadt wird dadurch ersichtlich“, freute sich Frieß. 

Text & Foto: AWO/ Christian Degener

Das Foto zeigt Jenny Rosenkranz, Leiterin des AWO Familienzentrums, drei Kinder der Einrichtung und das selbst gestaltete Bettlaken. 

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
AWO sprechZEIT vorgestellt

AWO sprechZEIT vorgestellt Region Hannover/Hannover-Linden. Das Alter bringt manchmal besondere Herausforderungen mit sich: Das kann die sinnvolle Gestaltung der nachberuflichen Lebensphase sein oder Themen wie geeignete Wohnformen, Pflege, Krankheit, Vorsorge oder auch Einsamkeit und Isolation. „Für all diese Themen bieten wir mit unserer...

Neues Unterstützungsangebot für Menschen ab 60

Neues Unterstützungsangebot für Menschen ab 60 Region Hannover/ Hannover. Mit einem höheren Lebensalter sind manchmal auch besondere Herausforderungen verbunden: Da kann es um die sinnvolle Gestaltung der nachberuflichen Lebensphase gehen oder um Themen wie geeignete Wohnformen, Pflege, Krankheit, Vorsorge oder auch Einsamkeit und Isolation. „Für all...

Online-Symposium zum Thema „Einsamkeit und soziale Isolation“

Online-Symposium zum Thema „Einsamkeit und soziale Isolation“ Auf dem kürzlich stattgefundenen deutsch-japanischen Online-Symposium „Politik und Praxis gegen Einsamkeit und soziale Isolation – deutsche und japanische Perspektiven“ hat Silke Oppenhausen, Leiterin der Seniorenarbeit der AWO Region Hannover, das AWO Streetwork Projekt „Mittendrin älter werden – aktiv vor Ort“...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+